ADIBF

Abu Dhabi International Book Fair

Messegelände

ADNEC Abu Dhabi National Exhibition CentreAbu DhabiVereinigte Arabische Emirate

Termine

24.04.-30.04.201915.04.-21.04.202023.05.-29.05.2021Turnus: jährlichGründungsjahr: 1991

Veranstalter

KITAB - Abu Dhabi International Book Fair Khalidiya, Cultural FoundationAbu DhabiVereinigte Arabische EmirateFon: +971 2 621-2957Fax: +971 2 621-5772info@adbookfair.comhttp://www.adbookfair.com

Gemeinschaftsstand des Bundes 4/2019

Bundesministerium für Wirtschaft und EnergieBeteiligungsform:Firmengemeinschaftsausstellung (G)Aussteller-Anmeldungen erfolgen bei: Leipziger Messe International GmbH German Pavilion Online:https://adbookfair.german-pavilion.com

Achten Sie auf geprüfte Kennzahlen.

Ungeprüfte Daten sind Angaben des Veranstalters.

Statistiken

Kennzahlen4/20174/20184/2019
PrüfungNeinNeinNein
Flächenzahlen (m²)
Nettofläche35.19835.14826.814
Ausstellerzahlen
insgesamt vertretene Unternehmen1.3201.3501.000
Inland231226202
Ausland1.0891.124798
aus Deutschland131211
Besucherzahlen
Besucher320.000150.000
Kennzahlen des Gemeinschaftsstandes des BMWi 4/2019

Art und Größe des Gemeinschaftsstandes
Firmengemeinschaftsausstellung
   Aussteller mit eigenem Stand 10
Aussteller gesamt 10

Firmengemeinschaftsausstellung auf 60 m² Hallenfläche, davon an Firmen vermietet: 24 m² Hallenfläche
Beteiligungspreis innerhalb der Firmengemeinschaftsausstellung:
1/4 Regaleinheit (RE):200,00 EUR, 1/2 RE:400,00 EUR, 3/4 RE:600,00 EUR, 1 RE:800,00 EUR; ab 5.Teilnahme:1/4 RE:280,00 EUR,1/2 RE:560,00 EUR, 3/4 RE:820,00 EUR, 1 RE:1.100,00

Messebericht 4/2018

Allgemeines:
Die ADIBF - Abu Dhabi International Book Fair wird von KITAB organisiert, ein Projekt der Abu Dhabi Tourism & Culture Authority. 2018 fand die jährliche Messe vom 25. April bis 1. Mai im ADNEC Abu Dhabi National Exhibition Centre statt. Sie wurde wie in den Vorjahren von einem Rahmenprogramm begleitet. Insgesamt kamen während der sieben Messetage rund 320.000 Besucher in die Messehallen nach Abu Dhabi, in die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE).

Aussteller:
Die Ausstellerzahl auf der 28. ADIBF stieg um 2 %. 1.350 Aussteller aus 63 Ländern nahmen teil. Bei den Ausstellern handelte es sich hauptsächlich um Verlage und Buchhandlungen sowie Druckereien, Anbieter von Software und weitere Dienstleister der Branche. Darüber hinaus waren Literaturagenturen, Verlegerverbände, Berater, Designer, Künstler, Illustratoren und Galeristen vertreten. Vor allem aus den VAE gab es Stände von Bibliotheken, Universitäten, Ministerien sowie anderen Kulturinstitutionen. Neben Büchern, Magazinen und Zeitschriften gab es CD-ROMs, DVDs, Videos und sonstige Multimedia-Produkte sowie Spielzeug und vereinzelt Kalender, Kunstpostkarten und Poster. In der eZone ging es vorwiegend um das digitale Publizieren, neue Technologien, E-Reader, E-Book-Portale sowie digitale Inhalte. Die ausgestellten Bücher umfassten die Bereiche Literatur, Sachbuch und Wissenschaft und deckten sämtliche Segmente ab. Aus den VAE stellten laut Angaben des Messeveranstalters 226 Aussteller ihre Produkte auf der ADIBF aus, aus dem Ausland waren es 1.124. Neben Ausstellern aus den VAE kamen arabische Aussteller vor allem Aussteller aus Ägypten (107), Libanon (56), Syrien (47), Jordanien (33), Saudi-Arabien (22) und Kuweit (20). Gastland war 2018 Polen.

Deutsche Beteiligung:
Die Bundesrepublik Deutschland beteiligte sich 2018 zum zehnten Mal mit einem Gemeinschaftsstand des Bundes an dieser Buchmesse. Diesem schlossen sich 11 Aussteller an, darunter 9 Verlage. Die am Stand ausgestellten Titel umfassten eine Auswahl Neuerscheinungen aus den Bereichen Literatur, Kinder- und Jugendbücher sowie Architektur, Design, Kunst und Fotografie, Geistes- und Sozialwissenschaften, Politik und Geschichte, Islamwissenschaft, Kochbüchern und eine kleine Sektion zur Naturwissenschaft. Die in diesem Jahr am deutschen Stand anwesenden Aussteller konnten sie sich ein Bild über die Verlagsszene der gesamten arabischen Region machen, neue Kontakte knüpfen und bestehende ausbauen sowie ihr Angebot bekannt machen. Ein für potenzielle Aussteller wichtiger Aspekt bei der Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme auf der ADIBF ist das Spotlight on Rights Programme. Mit diesem Programm fördert die Buchmesse Übersetzungen internationaler Titel - Belletristik, Sachbuch sowie Kinder- und Jugendbuch - ins oder aus dem Arabischen mit bis zu 4.000 USD (Belletristik und Sachbuch) bzw. 2.500 USD (Kinder- und Jugendbuch). Mit diesem Programm ermöglicht die Buchmesse vor allem den Ankauf internationaler Lizenzen durch arabische Verlage, ein Handel, der ansonsten allein aus finanziellen Gründen nicht realisiert werden könnte. Wichtig ist, dass von beiden Parteien während der Messe ein Letter of Intent unterschrieben wird. Aus Deutschland profitierten auch dieses Jahr wieder Verlage von dem Programm. Das Interesse lag wie in den Vorjahren vor allem auf Literatur, Philosophie sowie Kinder- und Jugendbüchern. Die Interessenten für den Rechtekauf waren zum großen Teil Verlage aus Ägypten, Syrien und dem Libanon.

Grundlage: Messebericht von Claudia Dobry (Ausstellungs- und Messe-GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels).

BranchenschwerpunkteBücher, Druck-Erzeugnisse, Lizenzen, Bibliotheken (Branche 14)
AngebotsschwerpunkteBücher
Zutritt/ÖffnungszeitenFach- und Privatbesucher:
täglich 09:00-22:00 Uhr
Fr. 16:00-22:00 Uhr
StandmieteHalle ab AED 880,00/m², Fertigstand AED 1.065,00/m²



Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen