IRAN OIL SHOW

International Oil, Gas, Refining & Petrochemical Exhibition

Messegelände

Tehran International Permanent FairgroundTeheranIran, Islamische Republik

Termine

01.05.-04.05.201911.09.-14.09.2020September 2021Turnus: jährlichGründungsjahr: 1995

Veranstalter

NIOC National Iranian Oil Company Headquarter National Iranian Oil Company buildingHafez crossing, Taleghani Ave.TeheranIran, Islamische RepublikFon: +98 912 945-7001
M&T Solutions Co. No. 1 Golestan 1st Derakhti Blvd., Dadman Blvd.,shahrak e gharb.19981 36944 TeheranIran, Islamische RepublikFon: +98 21 2236-6140Fax: +98 21 2236-7789info@mandtgroup.comhttp://www.mandtgroup.com

Deutsche Vertretung

IMAG GmbH Am Messesee 281829 MünchenFon: +49 89 552912-0Fax: +49 89 552912-350info@imag.dehttp://www.imag.de

Träger/Sponsor

Ministry of Petroleum, Ministry of Industry

Gemeinschaftsstand des Bundes/der Bundesländer 5/2019

Bundesministerium für Wirtschaft und EnergieBeteiligungsform:Firmengemeinschaftsausstellung (G)Aussteller-Anmeldungen erfolgen bei: IMAG GmbH Rheinland-PfalzBeteiligungsform:Informationszentrum für Firmen (IZ)Ansprechpartner:Kontaktstelle des Bundeslandes German Pavilion Online:https://iranoilshow.german-pavilion.com

Achten Sie auf geprüfte Kennzahlen.

Ungeprüfte Daten sind Angaben des Veranstalters.

Statistiken

Kennzahlen5/20175/20185/2019
PrüfungNeinNeinNein
Flächenzahlen (m²)
Bruttofläche75.00070.00080.000
Nettofläche52.000
Inland50.000
Ausland2.000
Sonderschau­fläche0
Aussteller-Standfläche52.000
Inland50.000
Ausland2.000
Halle42.000
Inland40.000
Ausland2.000
Freigelände10.000
Inland10.000
Ausland0
Ausstellerzahlen
Aussteller1.7041.6501.750
Inland1.0251.0001.500
Ausland679650250
aus Deutschland13810015
zus. vertretene Unternehmen0
insgesamt vertretene Unternehmen1.750
Inland1.500
Ausland250
aus Deutschland15
Besucherzahlenk.A.
Kennzahlen des Gemeinschaftsstandes des BMWi 5/2019

Art und Größe des Gemeinschaftsstandes
Firmengemeinschaftsausstellung
   Aussteller mit eigenem Stand 10
   Unteraussteller 2
Aussteller gesamt 12

Firmengemeinschaftsausstellung auf 189 m² Hallenfläche, davon an Firmen vermietet: 138 m² Hallenfläche
Beteiligungspreis innerhalb der Firmengemeinschaftsausstellung:
mit Standbau: EUR 610,00/m², ohne Standbau: EUR 600,00/m²

Messebericht 5/2018

Allgemeines:
Die IRAN OIL SHOW - International Oil, Gas, Refining & Petrochemical Exhibition ist die größte Industriemesse im Iran. Sie findet im jährlichen Turnus auf dem Gelände des Tehran International Permanent Fairground im Norden der Stadt statt. 2018 wurde sie vom 6. bis 9. Mai organisiert. An den vier Messetagen war die Besucherfrequenz nach dem Eindruck der Auskunftsperson am German Pavilion und vieler Aussteller relativ hoch, wenngleich nicht so hoch wie im Vorjahr. Es überwogen Fachbesucher, die Bewertung der Besucherqualität durch die deutschen Aussteller erreichte 47 % „gut“. Nach Einschätzung am German Pavilion kamen die Besucher weitgehend aus dem Iran und überwiegend aus Teheran.

Aussteller:
Auf der Iran Oil Show 2018 wurden Investitionsgüter und Dienstleistungen für die Erdöl- und Erdgasexploration, -aufbereitung und -transport, für Raffinerien und für die petrochemische Industrie präsentiert. Die Warenpalette war breit angelegt und umfasste auch Randgebiete (z. B. Baumaschinen, Feuerwehrfahrzeuge) und generelle Industrieausrüstung (z. B. Reinigungstechnik, Schweißtechnik, Sicherheitstechnik, Fördertechnik). Vertreten waren auch die Bereiche General Contracting, technisches Consulting, Ausstattung für Gebäude und Einrichtungen, Güter und Dienstleistungen im Bereich Forschung und Bildung, Umweltschutz, Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs.
Die Veranstalter gaben die Ausstellerzahl mit 1.650 an. Von ihnen kamen 1.000 aus dem Iran und 650 aus dem Ausland. Damit ging die Ausstellerzahl im Vergleich zum Vorjahr um 3 % zurück. China stellte mit 103 Unternehmen das Gros der ausländischen Firmen, gefolgt von Deutschland.

Deutsche Beteiligung:
Die Bundesrepublik Deutschland beteiligte sich 2018 wiederholt mit einem German Pavilion an der Iran Oil Show. Diesem schlossen sich mit 58 Unternehmen mit eigenem Stand 30 Firmen weniger an als im Vorjahr. Außerdem waren 11 Firmen als Unteraussteller vertreten. Alle gemeinsam präsentierten sich unter dem Qualitätslabel „made in Germany“. Das Produktspektrum der deutschen Aussteller umfasste u.a. Pumpen, Armaturen, Kompressoren, Wartungs- und Reparaturgerät, Mess-/Regel-/Prüftechnik, Laborausrüstung, Tunnelbohrmaschinen, hydraulische Systeme, Brandschutztechnik. Die Aussteller des deutschen Gemeinschaftsstandes beabsichtigten mit ihrer Messebeteiligung in erster Linie Marktbeobachtung, Kundenwerbung und Kontaktpflege sowie Imagewerbung. Diese Ziele konnten überwiegend vollständig bis teilweise erreicht werden. Das ebenfalls wichtige Ziel Produkteinführung konnte mehrheitlich teilweise realisiert werden. Die Aussichten auf das Nachmessegeschäft schätzten am Ende der Messe mit 53 % weniger gut ein als noch im Vorjahr. Dennoch stand zu diesem Zeitpunkt für die Hälfte der an der an der Umfrage teilnehmenden deutschen Unternehmen bereits fest, dass sie sich 2019 wieder an dieser Fachmesse beteiligen werden, für die andere Hälfte war das zu diesem Zeitpunkt noch offen.

Grundlage: Messebericht von Manfred Tilz (Germany Trade & Invest).

BranchenschwerpunkteEnergiewirtschaft (konventionelle und erneuerbare Energien) (Branche 23), Chemie, Petrochemie (Branche 18)
AngebotsschwerpunkteÖlförderung, Gasförderung, Maschinen und Anlagen für die Erdölindustrie, Maschinen und Anlagen für die Gasindustrie, Maschinen und Anlagen für die Petrochemische Industrie, Pumpen, Rohre, Anlagenbau, Feuerlöscher, Feuermeldeanlagen, Reinigungsmaschinen, Schweißtechnik, Werkzeuge, Armaturen, Kompressoren, Turbinen, Wartungstechnik, Reparaturmaterial, Messtechnik, Regel- und Steuertechnik, Prüftechnik, Laboreinrichtungen, Elektrotechnik, Brandschutz, Umwelttechnik, Explorationstechnik
Zutritt/ÖffnungszeitenFach- und Privatbesucher:
täglich 10:00-18:00 Uhr
StandmieteHalle ab EUR 785,00/m², Freigelände ab EUR 490,00/m², Fertigstand EUR 855,00/m², Anmeldegebühr: EUR 650,00



Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen