Zurück zur Übersicht

bvik: Trendbarometer veröffentlicht

Im Marketing und in der Kommunikation mit Firmenkunden besteht bei Unternehmen ein klarer Bedarf an strategischen Anpassungen und Weiterentwicklungen. Neben dem Verständnis für und der Implementierung von neuen Technologien stellen die Entwicklung datengetriebener Strategien und die Ausbalancierung zwischen bewährten Marketingpraktiken und innovativen Ansätzen die Unternehmen vor große Herausforderungen. Nachhaltigkeit und digitaler Wandel erfordern das Mitnehmen der Mitarbeitenden in besonderem Maße. Dies ist unabdingbar für eine erfolgreiche digitale Transformation. Die entscheidende Frage und damit auch entscheidender Wettbewerbsfaktor wird daher sein, wie sich Unternehmen dieser Transformation stellen werden.  Zu diesen Fragen hat der bvik Bundesverband Industrie Kommunikation das „Trendbarometer 2024“ veröffentlicht. Auf der Basis einer Befragung und von Community-Insights sind zehn Thesen zur Zukunft des B2B-Marketings entstanden, darunter eine These zur Zukunft von Messen. Expertenmeinungen ergänzen die Thesen.

Messen bleiben im Marketingmix von B2B-Unternehmen der wichtigste Kontaktpunkt für Verkauf und Neukundengewinnung, heißt eine Trend-These, die von Unternehmen aus der Industrie mehrheitlich unterstützt wird. Insgesamt 83 Prozent der Befragten aus dem B2B-Marketing sehen auch für 2024 eine hohe Relevanz der Messe für die Vorstellung von Innovationen und neuen Produkten und die persönliche Kontaktpflege, stimmen dieser These voll bis überwiegend oder mindestens teils zu.

Als Herausforderungen sehen die Unternehmen vor allem die nachhaltige Messebeteiligung und die wachsende Bedeutung der Digitalisierung, welche auch vor Messen nicht halt macht. Alle Aktivitäten auf ihren Return on Investment (ROI) zu hinterfragen und keine Ressourcen zu verschwenden sind dabei wesentliche Aspekte aus Sicht der befragten Dienstleister, die beim Thema Messe zurückhaltender in ihrer Zustimmung sind. Kritisiert wird die stellenweise undifferenzierte und kaum analytische Bewertung der Messeaktivitäten seitens der Industrieunternehmen.


Trendbarometer 2024

Zehn Thesen zur Zukunft des B2B-Marketings: Evaluiert und interpretiert

  1. Augenhöhe: Marketinganbindung an das C-Level
  2. Potential ausschöpfen: Nutzung von Unternehmensdaten
  3. Messung genügt nicht: Performance von Marketing-Aktivitäten
  4. Haltung: Werte nach innen und außen kommunizieren
  5. Generative KI: Standard aber kein Ersatz für die Content-Produktion
  6. To Do: Nachhaltigkeitskommunikation als Standard
  7. Messen: Der wichtigste Kontaktpunkt für Verkauf und Neukundengewinnung
  8. Corporate Markenbotschafter: Mitarbeitende als Chance
  9. Paid vs. Organic: Der Mix macht‘s in Social Media
  10. E-Sports: Neue Formen des Sponsorings im Employer Branding

Im sechsten Jahr in Folge hat der bvik B2B-Marketer zu ihren Top-Trends für 2024 online befragt. 229 Interviews wurden im Oktober 2023 durchgeführt. Wissenschaftlich begleitet wurde die Studie von Prof. Dr. Seon-Su Kim, Leitung Campus Bad Mergentheim, DHBW Mosbach.

Das Trendpaper steht allen Interessenten gegen Registrierung kostenfrei zur Verfügung.

Download: https://bvik.org/bvik-trendbarometer-industriekommunikation-ergebnisse-2024




Wir verwenden nur technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.