Zurück zur Übersicht

China auch 2019 Deutschlands wichtigster Handelspartner

Durch die Coronavirus-Pandemie rücken die Handelsbeziehungen Deutschlands mit der Volksrepublik China in den Fokus. Denn laut Statischem Bundesamt war die Volksrepublik 2019 mit einem Volumen von 205,7 Mrd. Euro im vierten Jahr in Folge Deutschlands wichtigster Handelspartner, gefolgt von den Niederlanden (190,4 Mrd.) und den USA (190,1 Mrd.). Aus China, im Jahr 1980 noch auf Rang 35 der wichtigsten Importstaaten für Deutschland, wurden 2019 Waren im Wert von 109,7 Mrd. Euro (+3,4 %) eingeführt, aus den Niederlanden für 98,7 Mrd. Euro und aus den USA für 71,4 Mrd. Euro. Wichtigster Abnehmer deutscher Exporte im Jahr 2019 waren wie schon in den Vorjahren die USA mit Waren im Wert von 118,7 Mrd. Euro, gefolgt von Frankreich (106,8 Mrd.) und China (96,0 Mrd.). Die höchsten Exportüberschüsse erzielte Deutschland im Jahr 2019 gegenüber den Vereinigten Staaten (47,2 Mrd. Euro), Frankreich (40,7 Mrd.) und dem Vereinigten Königreich (40,4 Mrd.). Gegenüber der Volksrepublik China wies der deutsche Außenhandel 2019 einen Importüberschuss von 13,7 Mrd. Euro aus. // 23.04.2020

Weitere Informationen: https://www.destatis.de

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen