Zurück zur Übersicht

CEFCO 2020: Free to Exhibit

Vom 9. bis 11. Januar 2020 fand in Nanning der 16. chinesische Messekongress CEFCO statt, an dem rund 500 chinesische und internationale Messe-Experten teilnahmen. Vom AUMA beteiligte sich Marco Spinger, Geschäftsbereichsleiter Globale Märkte & IT.

Der diesjährige chinesische Messekongress CEFCO fand im südchinesischen Nanning statt.

„Free to Exhibit“ lautete das Motto der Tagung, aber es war auch als Aufforderung zu verstehen, denn trotz des Handelskonflikts zwischen den USA und China bleibe China ein wachsender Markt für Veranstalter, wie in vielen Beiträgen deutlich wurde. UFI-Präsidentin Mary Larkin betonte bei ihrer Eröffnungsrede, dass die Messewirtschaft von Diversität profitiere und möglichst gemischte Messeteams auf die Bedürfnisse von Ausstellern und Besuchern aus aller Welt optimal eingehen könnten. Derzeit seien jedoch Frauen in den Geschäftsführungen der Messewelt immer noch unterrepräsentiert.

Vertreter staatlicher Messeveranstalter aus China betonten in der Session „Missions and challenges of governmental driven trade fairs“, dass der Staat weiterhin Messen für wirtschaftspolitische Zwecke nutzen werde, um etwa den Export und den Import für bestimmte Branchen oder Regionen zu fördern. Eine Überlappung von Messethemen sehe man in China sehr wohl, aber angesichts der Größe des Marktes und der zum Teil regionalen Ausrichtung solcher Messen überwiege der Nutzen aus Sicht des Staates.

Marco Spinger (AUMA-Geschäftsbereichsleiter Globale Märkte & IT) sprach über die SocialMedia-Aktivitäten der deutschen Messeveranstalter. © CEFCO 2020/ VPhoto
AUMA-Vertreter Spinger gemeinsam mit Mary Larkin (UFI-Präsidentin) und Kai Hattendorf (UFI-Geschäftsführer) 
© CEFCO 2020/VPhoto

Unter dem Titel „Excellent marketing strategy brings fundamental change to exhibitions“ stellten Cathy Breden, COO bei IAEE, und Lewis Shomer, Präsident des US-Veranstalters Shomex Productions, die weiter steigende Bedeutung von YouTube, Facebook und anderer Kanäle für die Vermarktung von Events heraus. Marco Spinger, Geschäftsbereichsleiter Globale Märkte & IT, präsentierte in dieser Session Ergebnisse vom AUMA FachForum Social Media im Oktober 2019 (weitere Informationen). Er zeigte insbesondere, wie erfolgreich deutsche Messeveranstalter Social Media zur internationalen Aussteller- und Besucherwerbung nutzen.

Der Messekongress CEFCO findet jährlich unter der Regie des China Council for the Promotion of International Trade (CCPIT) und der China Chamber of International Commerce (CCOIC) in Zusammenarbeit mit dem Weltmesseverband UFI sowie den amerikanischen Messeverbänden IAEE und SISO statt. Der AUMA unterstützt das Messeforum seit 2008. Der nächste Messekongress findet Anfang 2021 in der Stadt Fuzhou statt, im Südosten Chinas.

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen