Zurück zur Übersicht

Dänische COBE Architekten gestalten neuen Bürostandort der Koelnmesse


Am 17. Dezember 2020 wurde der Wettbewerb für die Gestaltung des neuen Bürostandortes der Koelnmesse entschieden. Die Jury entschied sich für den den Entwurf des dänischen Büros COBE Architekten, der eine „konsequente, aber eigenständige Fortführung der Form- und Architektursprache unseres Messegeländes darstellt“, betonte Messechef Gerald Böse. Für den geplanten Neubau auf dem Gelände an der Deutz-Mülheimer Straße hatte die Koelnmesse in enger Abstimmung mit der Stadt Köln sechs Architekturbüros um Entwürfe gebeten.

Das Messehochhaus, in dem die Koelnmesse aktuell als Mieter untergebracht ist, entspricht hinsichtlich Technik und Fassade nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Da die Anpassung des Gebäudes weniger wirtschaftlich ist als ein Neubau, hatte der Aufsichtsrat grünes Licht für einen Neubau an der Deutz-Mülheimer Straße gegeben. Mitte 2025 will die Koelnmesse ihre neue Unternehmenszentrale beziehen, pünktlich zum dann auslaufenden Mietvertrag für den aktuellen Sitz der Unternehmenszentrale im ehemaligen KHD-Hochhaus. // 19.01.2021

Weitere Informationen: www.koelnmesse.de

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.