Zurück zur Übersicht

Deutsche Messe: Umsatzziel 2019 deutlich übertroffen

Die Deutsche Messe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. Der Konzern erzielte einen Umsatz von 346 Mio. Euro und blieb damit nur knapp unter ihrem „historischen Höchststand“ im Vergleichsjahr 2017 von 356,4 Mio. Euro. Mit dem Ergebnis von 14,5 Mio. Euro (2017: 19 Mio.) haben die Hannoveraner ihre ursprüngliche Planung nach eigenen Angaben um rund 5 Mio. Euro deutlich übertroffen. Danach hätten sich die Großmessen in Hannover und die Auslandsaktivitäten positiv entwickelt. Nach einem guten Start in das Messejahr 2020 finden seit Mitte März 2020 – coronabedingt – keine Veranstaltungen mehr in Hannover statt. Ob die EuroBLECH Ende Oktober stattfinden wird, ist fraglich. Derzeit erarbeitet man gemeinsam mit den zuständigen Behörden ein Sicherheits- und Hygienekonzept. Trotz Corona-Krise planen die Hannoveraner weitere Investitionen: So fließen 12 Mio. Euro allein in das 5G-Mobilfunknetz. Denn dies soll bis 2022 in allen Hallen und auf dem Freigelände verfügbar sein, das Geschäftsmodell der Deutschen Messe erweitern und neue Umsatzpotenziale erschließen. Zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats wurde Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay gewählt. // 17.06.2020

Weitere Informationen: www.messe.de

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen