Zurück zur Übersicht

Easyfairs: Deutlicher Umsatzanstieg

Der belgische Messe- und Eventveranstalter Easyfairs hat seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2022-23 bekanntgegeben. Die Zahlen zeigen ein weiteres Wachstum nach dem Ende der Coronapandemie, die praktisch die gesamte europäische Veranstaltungsbranche zum Stillstand brachte. Der Umsatz von Easyfairs 2022-23 stieg um 19 Prozent auf 193,8 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Unterm Strich erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 35,6 Millionen Euro, eine Steigerung von 25 Prozent gegenüber 2021/22.

Marc Hellemans, Chief Financial Officer von Easyfairs, kommentierte die Ergebnisse mit den Worten: "Wir haben den Sturm von Covid mehr als überstanden. Wir sind stärker denn je daraus hervorgegangen.“ In das Jahresergebnis fließt eine 9-prozentige Steigerung der Einnahmen aus Veranstaltungen ein, die in den letzten zwei Jahren eingeführt wurden. Außerdem wurde das Messeportfolio erfolgreich erweitert.

Easyfairs passt sich den aktuellen und zukünftigen Trends an. Das Aufkommen von Künstlicher Intelligenz verändert die Veranstaltungswirtschaft selbst, aber auch die Kunden, die Branchen und Berufsgruppen. Easyfairs arbeite an einer KI-Wertschöpfungs-Roadmap. KI habe einerseits ein großes Potenzial, die die Effizienz und die Arbeitszufriedenheit des Personals zu steigern. Andererseits könne KI helfen, die Erlebnisqualität der Veranstaltungen und Veranstaltungsorten zu verbessern. Easyfairs sei überzeugt, dass KI die bestehenden Umsätze weiter steigern und völlig neue Einnahmequellen generieren werde.

Easyfairs berichtete auch über die Fortschritte, die das Unternehmen in Bezug auf Nachhaltigkeit und die grüne Agenda macht. Ziel ist es, die Emissionen bis 2030 zu halbieren und bis 2050 vollständig auf Null zu reduzieren. Easyfairs schließt derzeit die zweite Berechnung des CO2-Fußabdrucks ab. Die Auswirkungen der Maßnahmen in den Bereichen Energie, Reisen und Unterkunft, Logistik, Produktion und Abfall sowie Lebensmittelabfälle seien bereits sichtbar.

Easyfairs organisiert rund 100 Life-Veranstaltungen in 14 Ländern (Algerien, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, der Schweiz und den Vereinigten Staaten. Acht Veranstaltungszentren werden von Easyfairs betrieben in Belgien, den Niederlanden und Schweden. Die Easyfairs Gruppe beschäftigt 800 Personen.

In Deutschland veranstalter die Easyfairs Gruppe die Fachmessen KUTENO - Kunststofftechnik Nord in Rheda-Wiedenbrück sowie die FMB - Fachmesse für Maschinenbau in Bad Salzuflen. // 12. Dezember 2023

Weitere Informationen: www.easyfairs.com




Wir verwenden nur technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.