4. Juni 2020Inter­national

EXPO 2020 DUBAI: BIE stimmt Verschiebung auf 2021 zu

Es hatte sich bereits angedeutet, jetzt ist es offiziell: Die Generalversammlung des Bureau International des Expositions (BIE) hat zugestimmt, die Expo 2020 Dubai um ein Jahr zu verschieben, „um die Herausforderungen der Covid-19-Pandemie zu bewältigen“. Neuer Termin: 1. Oktober 2021 - 31. März 2022. Die Veranstaltung wird den Namen "Expo 2020 Dubai" beibehalten. 2013 hatten die VAE den Zuschlag als Ausrichter bekommen und ab 2017 stand fest, dass die Koelnmesse den Deutschen Pavillon auf der Expo 2020 in Dubai als Durchführungsgesellschaft organisiert. Auftraggeber für die Organisation der deutschen Expo-Beteiligung ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Seitdem ist viel passiert. Im Spätsommer 2018 hatten die Kölner zusammen mit dem BMWi und der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon das Konzept vorgestellt „CAMPUS GERMANY“, unter dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“. Der erste Spatenstich für den Bau des Pavillons erfolgte im April 2019. Ein Jahr später wurde Richtfest gefeiert, danach begannen die detaillierten Ausarbeitungen von Inhalten und Exponaten. Damit war das Team um Sebastian Rosito, Direktor des Deutschen Pavillons, voll im Plan, als der Veranstalter Mitte März 2020 erste Gespräche mit den Teilnehmerländern aufnahm und mit ihnen über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie sprach. Diese führten jetzt zur Verschiebung der Expo 2020 Dubai in das kommende Jahr.

Weitere Informationen

 Bureau International des Expositions

 www.expo2020germany.de




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Mehr Informationen