Zurück zur Übersicht

Expo Dubai 2022: Deutscher Pavillon ausgezeichnet

Das Team CAMPUS GERMANY hat Grund zum Feiern: Für herausragende thematische Umsetzung des EXPO-Mottos ging der erste Preis in der XL-Kategorie an den Deutschen Pavillon. Foto: Deutscher Pavillon Expo 2020 Dubai / Björn Lauen

Nach einer Dauer von sechs Monaten ging diesen März die Weltausstellung in Dubai zu Ende. Der Deutsche Pavillon CAMPUS GERMANY erhielt hier für seine herausragende thematische Umsetzung den ersten Preis in der Kategorie der XL-Pavillons. Sowohl die Ausstellung als auch das Zusammenspiel von Innenleben und Architektur hatten die Jury überzeugt. Nach den Weltausstellungen in Aichi, Saragossa, Schanghai, Yeosu, Mailand und Astana gewann die deutsche Expo-Beteiligung in der Verantwortung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz damit schon zum siebten Mal die höchste Auszeichnung. „Neben dem beeindruckenden Medienecho und Besucherfeedback ist natürlich auch die offizielle Würdigung des Deutschen Pavillons durch das BIE ein schönes Lob für den Beitrag Deutschlands auf dieser Expo. Wir freuen uns sehr, dass unser in vielen Jahren erarbeitetes Konzept den Anklang gefunden hat, den wir uns erhofft haben“, betonte Dietmar Schmitz, Generalkommissar des Deutschen Pavillons.

Konzipiert und gebaut wurde der Deutsche Pavillon von facts and fiction aus Köln und NÜSSLI Adunic aus der Schweiz. Architektonisch umgesetzt wurde die Idee von LAVA aus Berlin. Organisation und Durchführung lag bei der Koelnmesse GmbH. „Wir sind sehr stolz, dass erneut ein von der Koelnmesse organisierter Expo-Pavillon die höchste Auszeichnung des BIE errungen hat. Mit Abschluss dieses Projekts blicken wir nun voller Tatendrang auf die Expo 2025 in Osaka, bei der wir erneut den Bundesauftritt organisieren dürfen“, freute sich Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.

Über 2,5 Millionen Besuche wurden im Deutschen Pavillon registriert, darunter mehr als 3.000 hochrangige Delegationen sowie über 570 Pressegruppen. Mehr als 170 Gäste trugen sich ins Gästebuch ein. Auch virtuell begrüßte der Pavillon seine Besucher: Rund 150.000 Personen klickten sich in der sogenannten Virtual Expo durch die Ausstellung. Durch die intelligente Besucherführung konnten am Eingang des Pavillons einige Eckdaten der Besucher erfasst werden: Die meisten Besucher kamen aus Indien (rund 30 Prozent), aus Deutschland (rund 10 Prozent) und aus den VAE (rund 9 Prozent). Insgesamt begrüßte der Deutsche Pavillon Besucher aus mehr als 180 Ländern. // 13. April 2022

Weitere Informationen: https://www.youtube.com/watch?v=jB4oFkfZA-8




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.