Zurück zur Übersicht

FAMAB in fwd umbenannt

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des FAMAB Kommunikationsverband e.V. am 10. Juni 2021 beschlossen die Teilnehmer die Umbenennung des Verbandes in „fwd: Bundesvereinigung Veranstaltungswirtschaft“. Forward – kurz fwd: – will sich auch über die Corona-Spätphase hinaus aktiv für bessere politische Rahmenbedingungen der Veranstaltungsbranche einsetzen. Die neue Institution steht für 150 Berufsgruppen. fwd: setzt sich für die Zukunftssicherheit dieser Schlüsselbranche ein. Dabei wird ein neuer Weg eingeschlagen: eine starke Interessenvertretung ohne starre Vereinsregeln. Die neue Plattform will alle Menschen der Branche ansprechen – von Soloselbstständigen, Azubis und Studenten, Kleinbetrieben bis hin zu den großen mittelständischen Betrieben und Organisationen.
 
Der Vorstand wurde um drei Personen erweitert: Christian Eichenberger (Party Rent Group AG), Tom Koperek (LK AG) und Christian Seidenstücker (Joke AG) wurden in den nun 13-köpfigen Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Jörn Huber, Geschäftsführer Jan Kalbfleisch. // 30.06.2021

Weitere Informationen: https://forward.live/fwd/

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.