Zurück zur Übersicht

Hamburg Messe: Geschäftsbericht 2021 vorgelegt


Die Hamburg Messe und Congress (HMC) hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2021 vorgelegt. Er ist mit dem Titel „Begegnungen“ überschrieben. „Begegnungen gehörten im Berichtsjahr 2021 ganz sicher zu den größten Sehnsüchten der Menschen,“ erklärt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Begegnungen zu ermöglichen, ist der Kern unserer Tätigkeit als Messe- und Kongressveranstalter – und das, was wir am besten können und am liebsten tun.“

Im Jahr 2021 haben sich erneut die coronabedingten Messeabsagen und Verschiebungen auf das Ergebnis des Unternehmens ausgewirkt. So konnten nur insgesamt 29 Veranstaltungen durchgeführt werden, sechs davon digital und zwei hybrid. Darunter waren vier Eigenveranstaltungen, 22 Gastveranstaltungen und drei Veranstaltungen im neu eröffneten ICC. Im Ausland wurden 10 Veranstaltungen durchgeführt, davon zwei digital. Insgesamt wurden 28 Millionen Euro umgesetzt, 7,8 Millionen mehr als im Jahr 2020.

1.683 Aussteller und knapp 1,7 Millionen Besucher und Besucherinnen kamen auf die Hamburger Messe- und Kongress-Veranstaltungen. Rund 340.000 Bruttoquadratmeter wurden belegt. Im Jahr 2020 wurden 4.307 Aussteller und 306.413 auf 36 Veranstaltungen registriert. Die belegte Fläche lag 2020 bei 430.708 Bruttoquadratmeter.

Im laufenden Jahr erwartet die HMC einen Umsatz von rund 97 Millionen Euro. Geplant sind nach Verschiebungen und Absagen im ersten Quartal neben neun Eigenveranstaltungen der HMC rund 30 Gastveranstaltungen. // 24. Juni 2022

Weitere Informationen: https://www.hmc-reports.de/
Download: https://www.hmc-reports.de/build/images/HMC_Jahresabschluss2021_DE.pdf




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.