Zurück zur Übersicht

IHK-Unternehmensbarometer: Forschung und Innovation einer der Top-Standortfaktoren

Top-Faktoren des Wirtschaftsstandorts Deutschlands sind aus Firmensicht das System der beruflichen Bildung, die Infrastruktur, Rechtssicherheit, Forschung und Innovation sowie Gründungsfreundlichkeit und Verkehrsinfrastruktur. // Grafik: IHK-Unternehmensbarometer 09/2021

Unternehmen bewerten die meisten Standortfaktoren in Deutschland für ihre wirtschaftliche Entwicklung aktuell zum Teil deutlich schlechter als vor vier Jahren. Dies geht aus dem IHK-Unternehmensbarometer zur Bundestagswahl hervor, das der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) veröffentlicht hat. Als Top-Faktoren des Wirtschaftsstandorts Deutschlands sprechen aus Firmensicht das System der beruflichen Bildung, die Infrastruktur, Rechtssicherheit, Forschung und Innovation sowie Gründungsfreundlichkeit und Verkehrsinfrastruktur. Schlusslicht bilden die Strom- und Energiekosten sowie die Bürokratie. Ebenfalls kritisch sehen die Unternehmen die Situation beim Fachkräfteangebot und die hohen Unternehmenssteuern.

Wenn auch auf hohem Niveau ist Forschung und Innovation gegenüber 2017 leicht abgesackt, von der Note 2,8 auf 2,9. Immerhin fast jedes fünfte Unternehmen (17 Prozent) erachtet Verbesserungen im Forschungs- und Innovationssystem für notwendig. Einfachere und schnellere Förderprozesse sowie moderne Transferinstrumente von der Wissenschaft in die Praxis sind nötig, um innovativen Ideen ihren Weg in die Praxis zu ebnen. Eine Möglichkeit, Innovationen voranzutreiben seien zudem Reallabore und Experimentierklauseln. Neue Technologien und regulatorische Instrumente könnten damit ergebnisoffen in einer realen Umgebung getestet werden. Gesetze könnten derart weiterentwickelt werden, um mehr Innovationen zu ermöglichen. Noch mangele es in Deutschland vielfach an der Bereitschaft zu mehr Flexibilität und Vielfalt bei Experimentierräumen, so die Umfrage.

Generell sind laut der Umfrage Digitalisierung, Klimaschutz und der Fachkräftemangel für die Unternehmen die wichtigsten Zukunftsthemen. Sie haben die Sorge, dass Deutschland in diesen Themenfeldern zunehmend an Boden verliert, schreibt der DIHK. Die Ergebnisse der Umfrage basieren auf Antworten von rund 3.500 Betrieben aus allen Branchen und Regionen der Industrie- und Handelskammern. // 21.10.2021

Weitere Informationen: https://www.dihk.de/resource/blob/58972/1d9f5e7ae3077d47b504349b8bd045eb/ihk-unternehmensbarometer-btw-2021-data.pdf




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.