Zurück zur Übersicht

Italien: IEG gibt Wachstumsstrategie bekannt

Die Italian Exhibition Group (IEG) plant, im Jahr 2027 einen Umsatz von 267 Millionen Euro zu erwirtschaften. Das entspricht einer Steigung von knapp 50 Prozent gegenüber 2019. Schon im nächsten Jahr soll das Vor-Corona-Niveau erreicht bzw. übertroffen werden, dann erwartet das Unternehmen jährlich Wachstum. Dieses Ziel möchte das an der Börse notierte Messeunternehmen durch das optimale Begleiten ihrer Kunden an den Standorten Rimini, Vicenza, Mailand, Arezzo und Rom und auf ergänzenden Veranstaltungen auf regionaler oder internationaler Ebene erreichen. Der weiteren Digitalisierung von Abläufen sowie die digitale Begleitung der jeweiligen Messe-Community kommt eine wichtige Rolle zu. Im Inland ist die Konsolidierung von Messen und das Bilden von Clustern vorgesehen. Im Ausland möchte IEG ihre vier wichtigsten Messen auf vier Kontinenten etablieren.

Der Großteil des Umsatzes soll weiterhin durch Eigenveranstaltungen erwirtschaftet werden. Dieser soll von 98 Millionen Euro im Jahr 2019 auf 165 Millionen Euro im Jahr 2027 ansteigen. Der Umsatz durch Gastveranstaltungen soll von zwei Millionen Euro verdoppelt werden auf vier Millionen Euro. Investitionen von 134,9 Millionen Euro sind geplant, davon 91,3 Millionen in den Ausbau und die Digitalisierung der Messegelände, 32,9 Millionen Euro für Instandhaltungsmaßnahmen und 10,7 Millionen Euro für Fusionen sowie Unternehmenskäufe. // 10. August 2022

Weitere Informationen:






Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.