Zurück zur Übersicht

Italien: Lombardei unterstützt Messen

Fiera Milano erzielte im Coronajahr 2020 74% weniger Umsatz. Jetzt hilft die Regionalregierung bei Messe-Neustart.

Zur Unterstützung des Messe-Neutstarts in der norditalienischen Region stellt die Regionalregierung den Messeveranstaltern eine Million Euro zur Verfügung. Förderfähig sind hierüber ausschließlich für 2021 in der Lombardei geplante und als national bzw. international eingestufte Messen. Auch Messen mit digitaler Flankierung und rein digitale Durchführungen, die ursprünglich physisch geplant waren, werden unterstützt. Von den Grundkosten des Veranstalters für die Organisation einer Messe werden 40% bis zu einem Maximum von 40.000 Euro für internationale Messen und 25.000 Euro für nationale Messen erstattet.

Mailand als Hauptstadt der Region Lombardei ist der wichtigste Messestandort Italiens. Im Mai und Juni sind dort drei physische Messen geplant. Bei der Messegesellschaft Fiera Milano belief sich der Umsatzrückgang 2020 im Vergleich zum Vorjahr auf 74 Mio. Euro und damit 74%. // 31.03.2021

Weitere Informationen: https://www.bandi.regione.lombardia.it/procedimenti/new/bandi/bandi/attivita-produttive-commercio/sostegno-attivita-imprenditoriali/sostegno-ripresa-sistema-fieristico-lombardo-2021-RLO12021016662

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.