Zurück zur Übersicht

Leipziger Buchmesse: Millionenzusage des Bundes

Der Bund wird den Neustart der Leipziger Buchmesse im nächsten Jahr mit drei Millionen Euro unterstützen, meldete das Sächsische Wirtschaftsministerium am 11. Oktober. Die Förderung erfolgt mit Mitteln aus dem Programm "Neustart Kultur". Nach pandemiebedingten Absagen in den Jahren 2020, 2021 und 2022 wird die Leipziger Buchmesse vom 27. bis 30. April 2023 erstmals wieder ihre Türen öffnen.

Der Bund und der Freistaat Sachsen hatten sich bereits im Frühjahr dieses Jahres grundsätzlich zur Leipziger Buchmesse und ganz konkret zur Unterstützung einer Durchführung der Buchmesse im Jahr 2023 verständigt. Der zukünftige Erfolg der Leipziger Buchmesse hänge auch von ihrer Transformationsfähigkeit ab. Das Format ‚Messe‘ müsse unter den neuen Rahmenbedingungen, insbesondere unter Berücksichtigung des geänderten Publikumsverhaltens, weitergedacht werden, so das Ministerium. Geplant sind etwa neue Messeformate, wie zum Beispiel digitale Übertragungen. Ein frühzeitiger Bewerbungsschluss im November und eine Verlegung der Messe vom März auf Ende April sollen Planungssicherheit für die Durchführung der Messe schaffen. // 26. Oktober 2022

Weitere Informationen: https://www.leipziger-buchmesse.de/de/




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.