Zurück zur Übersicht

Light + Building: Partner vereinbaren Verlängerung

Die diesjährige Light + Building öffnet ihre Tore vom 2. bis zum 6. Oktober als sogenannte „Autumn Edition“.

Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) und die Messe Frankfurt haben ihren Vertrag für die Light + Building verlängert. Gemeinsam will man die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik nach der Pandemie-bedingten Pause weiterentwickeln und die digitale Komponente ausbauen. Damit setzen die Partner nach zwei schwierigen Jahren für die Messebranche ein klares Zeichen und stellen die Weichen für eine weitere Zusammenarbeit. Die erste Live-Veranstaltung findet erstmals diesen Herbst vom 2. bis 6. Oktober statt.

Trotz Andauern der Corona-Pandemie rechnet der Veranstalter mit 1.300 Ausstellern aus 46 Ländern. Die bislang im Jahr 2022 auf dem Gelände veranstalteten Messen übertrafen in puncto Besucherandrang bereits alle Erwartungen. Der Nachholbedarf scheint groß.

Der ZVEH vertritt die Interessen von 49.592 Unternehmen aus den drei Handwerken Elektrotechnik, Informationstechnik und Elektromaschinenbau. Mit 518.176 Beschäftigten, davon 45.808 Auszubildende, erwirtschaften die Unternehmen einen Jahresumsatz von 72,2 Milliarden Euro. Dem ZVEH als Bundesinnungsverband gehören zwölf Landesverbände mit 313 Innungen an. // 24. Juni 2022




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.