Zurück zur Übersicht

MCH Group rechnet mit Jahresverlust

Auch in der Schweiz dürfen Messen wieder stattfinden: Die MCH Group fährt ihre Geschäftstätigkeit wieder schrittweise hoch - unter den ersten Messen ist die Art Basel vom 24. bis 26. September. Für das aktuelle Geschäftsjahr rechnet der Schweizer Messeveranstalter jedoch mit einem Jahresverlust, der tiefer als im Vorjahr 2020, aber immer noch im zweistelligen Millionenbereich liegen wird. Dies geht aus der Halbjahresbilanz hervor, die Anfang September 2021 veröffentlicht wurde. In den ersten sechs Monaten 2021 verbuchte die Gruppe einen Umsatzrückgang auf 60,4 Mio. CHF (55,06 Mio. Euro) gegenüber dem 1. Halbjahr 2020, in dem Messen und andere Veranstaltungen stattfanden und ein Umsatz von 132,7 Mio. CHF (124,44 Mio. Euro) erzielt wurde.

Basierend auf den aktuellen Einschätzungen strebt die MCH Group im zweiten Halbjahr 2021 ein ausgeglichenes Halbjahresergebnis an. Die Erreichung dieses Ziels hänge allerdings von einer positiven Entwicklung in den USA und anderen Teilen der Welt ab. Falls weltweit auch bis Ende 2021 nur sehr wenige oder gar keine Veranstaltungen stattfinden können, rechnet die MCH Group im zweiten Halbjahr 2021 mit einem Verlust in der Größenordnung des ersten Halbjahres. // 08.09.2021

Weitere Informationen: https://www.mch-group.com/news/2021/erstes-halbjahr-2021-im-zeichen-des-lockdowns-und-des-aufbruchs/

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.