Zurück zur Übersicht

Messe Brünn: Messen bleiben wichtig für das Geschäft

Kontakte zu bestehenden Kunden vertiefen, neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen und das eigene Unternehmen und seine Produkte physisch präsentieren. Das sind die drei häufigsten Gründe, warum sich Aussteller an Messen beteiligen. Das geht aus einer Umfrage hervor, die die Messe Brünn im März 2021 durchgeführt hat. An der Umfrage nahmen 768 ausstellende Unternehmen aus der Tschechischen Republik, der Slowakei und anderen Ländern teil. Ziel der Umfrage war es herauszufinden, welches Potenzial Messen in der Zeit nach Corona haben werden.

Die Umfrage zeigt, dass Messen nach wie vor eine große Bedeutung für Unternehmen haben. 59% der Befragten gaben an, dass Messen als ein sehr wichtiges Business-Tool für ihr Unternehmen wahrgenommen werden. Für weitere 30% sind sie vergleichbar mit anderen Präsentationsmöglichkeiten. 79% wollen auch in Zukunft an einer Messe teilzunehmen. . 


Das Vertrauen in Messen ist gestiegen

Die Bedeutung von Messen für Unternehmen wurde von den Firmen mit einer sehr hohen Note bewertet, mit 3,7 auf einer Fünf-Punkte-Skala. Ausländische Unternehmen schätzen Messen sogar noch höher ein, mit einer Note von 4,14. Im Vergleich zu den Umfragen vor der Pandemie ist dies sogar eine Steigerung des Vertrauens. Die Unternehmen weisen nicht nur auf den Verlust von persönlichen Kontakten hin, sondern auch auf den finanziellen Verlust durch die fehlende Möglichkeit, neue Produkte oder Technologien zu präsentieren und damit zukünftige Aufträge nicht zu gewinnen.


Online-Events sind keine Alternative

Für die Messeteilnehmer geht es vor allem darum, den Kontakt zu Kunden und neuen Geschäftsmöglichkeiten zu pflegen, d.h. neue Geschäftskontakte zu generieren sowie ihr Unternehmen und ihre Produkte zu präsentieren. Aufgrund der Wichtigkeit der Treffen der Unternehmen mit ihren Kunden ist eine Alternative in Form einer Online-Messe für sie nicht geeignet. 69% der Aussteller erklärten, dass virtuelle Veranstaltungen für sie nicht interessant sind. Ein Teil der Befragten würde lediglich die Ergänzung einer Messebeteiligung um eine Online-Option begrüßen, wie z.B. die Präsentation durch Kollegen oder Experten aus dem Ausland per Videokonferenz. Nur 7% der Befragten halten virtuelle oder hybride Messen für sinnvoll. 

Während sich das Online-Umfeld nicht als effektiver Messe-Ersatz erwiesen hat, freuen sich die meisten Aussteller bereits auf die Öffnung der Messe-Tore. 79% der Befragten beabsichtigen, wieder auf Messen zu gehen. Weitere 11% können ihre mögliche Beteiligung aufgrund der Unsicherheit über die weitere Entwicklung zum jetzigen Zeitpunkt nicht einschätzen. Das Interesse an Messen wird dadurch unterstrichen, dass die Unternehmensvertreter nicht nur in der Rolle des Ausstellers, sondern auch in der Rolle des Besuchers zurückkehren wollen.

Potenzielle Risiken für die Teilnahme nach der Corona-Pandemie, die in der Umfrage ebenfalls abgefragt wurden, sind die wirtschaftliche Entwicklung in Europa und der Welt, die finanzielle Situation der Unternehmen sowie grenzüberschreitende und globale Reisen. Verbleibende Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen werden als restriktiv empfunden. Generell wünschen sich die befragten Unternehmen eine Rückkehr zu Messen unter Standardbedingungen, ohne Masken und mit Handschlag. // 19.05.2021

Weitere Informationen: https://www.bvv.cz/en/media/press-releases/trade-fairs-remain-important-for-business-say-exhibitors/

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Mehr Informationen