Zurück zur Übersicht

Messe Düsseldorf: 119 Mio. Euro Umsatz im Corona-Jahr 2020

Die Messe Düsseldorf Gruppe schloss das Geschäftsjahr 2020 trotz starker Auswirkungen der Covid-19-Pandemie mit einem Umsatz von 131,5 Mio. Euro ab, 65,3% unter dem des Vorjahres (378,5 Mio. Euro). Ähnlich verhält es sich bei der Messe Düsseldorf GmbH, die mit 118,9 Mio. Euro 65,4 Prozent weniger Umsatz als 2019 aufweist (344 Mio. Euro). Der GmbH-Gewinn ist auf -64,7 Mio. Euro gesunken (Vorjahr 70,6 Mio. Euro). 

Die Messe Düsseldorf hat im Vorjahr ein umfassendes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept auf Grundlage der Coronaschutzverordnung NRW entwickelt, um Präsenzmessen zu ermöglichen. So fand der CARAVAN SALON Düsseldorf vom 4. bis 13. September 2020 mit 107.000 Besuchern als erste deutsche Großmesse erfolgreich nach dem Lockdown im Frühjahr 2020 statt. Am Standort Düsseldorf fanden 2020 insgesamt sieben Präsenzmessen mit 5.558 Ausstellern und 534.914 Besuchern statt – verteilt auf vier Eigenveranstaltungen (boot, EuroShop, CARAVAN SALON, TourNatur) und drei Partner- und Gastveranstaltungen (PSI, PromoTex Expo und viscom). Im Ausland fanden insgesamt 16 Veranstaltungen statt, die meisten davon in China (7).

Die Messe Düsseldorf baut darüber hinaus ihre Geschäftsfelder aus, indem sie beispielsweise digitale Formate vorantreibt. So fand vom 20. bis 22. Oktober 2020 die glasstec VIRTUAL als erstes rein virtuelles Event der Messe Düsseldorf statt. Das Angebot der virtual.MEDICA und virtual.COMPAMED nutzten rund 45.000 Fachbesucher aus 169 Nationen; hinzu kamen 1.500 Aussteller aus 63 Ländern.

Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet die Messe Düsseldorf GmbH einen Umsatz von 107,3 Mio. Euro und einen Verlust von 77 Mio. Euro. Zentrales Ziel des Unternehmens ist derzeit die Sicherung der Liquidität. So wird die Kurzarbeit vorerst bis Ende März ausgeweitet, Neueinstellungen und Nachbesetzungen pausieren, befristete Verträge laufen aus und über langfristig wirksame Altersteilzeitmodelle wird beraten. Zudem werden weitere geplante Budgets wie Investitionen zurückgefahren. 2020 betrugen sie 35,7 Mio. Euro gegenüber geplanten 70 Mio. Euro, 2021 liegen sie bei 10,5 Mio. Euro.

Weitere Informationen: https://www.messe-duesseldorf.de/cgi-bin/md_home/lib/pub/tt.cgi?oid=4319&lang=1&ticket=g_u_e_s_t

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Mehr Informationen