Zurück zur Übersicht

Messe Frankfurt: Zurück auf Wachstumskurs

Die Messe Frankfurt hat nach dem pandemiebedingten Ausfall des ersten Quartals 2022 wieder Kurs auf Wachstum genommen, meldet das Unternehmen im Dezember. Im Geschäftsjahr 2022 fanden unter dem Dach der Unternehmensgruppe 310 Veranstaltungen mit annähernd 52.000 ausstellenden Unternehmen sowie 3,3 Millionen Besucherinnen und Besucher statt. Rund 80 Veranstaltungen mussten weltweit aufgrund der Nachwirkungen von Corona abgesagt beziehungsweise verschoben werden. Die Internationalität auf den konzerneigenen Veranstaltungen am Heimatstandort in Frankfurt erreichte auf Seiten der Aussteller rund 73 Prozent, auf Besucherseite waren es annähernd 57 Prozent.

Beim Umsatz erwartet die Unternehmensgruppe rund 450 Millionen Euro, nach 154 Millionen Euro im Vorjahr. Nach entscheidenden Jahrzehnten der Spezialisierung, Internationalisierung und zunehmender Digitalisierung, in denen die Messe Frankfurt ihre Rolle als eines der führenden Messeunternehmen weltweit ausgebaut hat, stehe das Unternehmen vor den nächsten großen Entwicklungen. Die digitale Modernisierung soll forciert werden und die Veranstaltungen über das ganze Jahr für die unterschiedlichen Branchen zu einem exklusiven und ganzjährigen B2B-Hub werden.

Nachhaltigkeit ist ein weiterer zentraler Teil der Unternehmensstrategie der Messe Frankfurt. Erstmals hat sich das Unternehmen einem ESG-Rating (Environmental, Social, Governance) unterzogen und bereits die Bronze-Medaille erreicht. In einem nächsten Schritt strebt die Messe Frankfurt ein Zertifikat des Umweltmanagementsystems EMAS (Eco Management und Audit Scheme) an. Die Messe Frankfurt wird das verpflichtende Energieaudit bis zum November 2023 durchführen und sich dann jährlich an ihren Fortschritten messen lassen. Bereits in den vergangenen Jahren hat sich die Unternehmensgruppe mit einer Reihe von freiwilligen Selbstverpflichtungen zur Nachhaltigkeit bekannt. Hierzu gehören der United Nations Global Compact, die Charta der Vielfalt sowie der Nachhaltigkeitskodex fairpflichtet. Die Messe Frankfurt unterstützt die Nachhaltigkeitsinitiative des Branchenverbands AUMA und UFI und hat den „Net Zero Carbon Events Pledge“ unterzeichnet.

Mit der Fertigstellung der Halle 5 und ihrer Eröffnung Anfang Februar 2023 wird der Masterplan für das Messegelände abgeschlossen. Dieser war in einem Zeitraum von 1998 bis 2022 ausgelegt und wurde mit einem Investitionsvolumen von mehr als einer Milliarde Euro bestritten.

Angesichts der erfreulichen zurückliegenden Veranstaltungsmonate und der Rückmeldungen von Kunden für das bevorstehende Jahr blickt die Messe Frankfurt optimistisch in die Zukunft, immer unter der Voraussetzung, dass alle Veranstaltungen planmäßig stattfinden können. // 5. Januar 2023

Weitere Informationen: https://www.messefrankfurt.com/frankfurt/de/presse/presseliste/2022/zurueck-auf-wachstumskurs.html




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.