Zurück zur Übersicht

Messe Friedrichshafen: Positive Ergebnisse

Mehr Umsatz und wichtige strategische Weichenstellungen prägten das Geschäftsjahr 2021 der Messe Friedrichshafen. Mit 16,582 Millionen Euro liegt der Umsatz im zweiten Pandemiejahr deutlich über dem Niveau des ebenfalls durch Corona geprägten Vorjahres (2020: 6,2 Millionen Euro). Lediglich fünf von 13 eigenen Messen und 32 Gastveranstaltungen konnten durchgeführt werden. Damit waren 174.771 Besucherinnen und Besucher (2020: 157.230) sowie 3.410 ausstellende Unternehmen (2020: 1.489) zu Gast. Das Messegelände wurde zusätzlich genutzt, beispielweise durch die Belegung mit dem Kreisimpfzentrum. Das Geschäftsjahr 2021 zeichnete zudem eine wichtige strategische Weichenstellung aus: Die Messen Friedrichshafen und Frankfurt hoben die fairnamic aus der Taufe, eine Kooperation zur Veranstaltung der Messen Eurobike in Frankfurt und AERO in Friedrichshafen.

Im aktuellen Messejahr konnten seit März neun Eigen- und Gastveranstaltungen durch das Messeteam vom Bodensee umgesetzt werden. Im Juli fand die Eurobike erstmals in Frankfurt statt. Geschäftig wird auch das zweite Halbjahr, mit der Interboot (17.–25. September), der von Februar auf Herbst verschobenen Messe Pferd Bodensee (14.–16. Oktober) sowie der zum zweiten Mal stattfindenden Vertical Pro (25. & 26. November). Für 2023 stehen Premieren auf dem Plan: So wird das Gastveranstaltungs-Portfolio um die Messen Poolgarden (31. März – 2. April), Saw Expo (13.–16. Juni) und Spiel doch (2.–4. Juni) erweitert. // 10. August 2022

Weitere Informationen unter: www.messe-friedrichshafen.de




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.