Zurück zur Übersicht

Messe-Impuls-Preis 2020 verliehen

Preisträgerin des diesjährigen Nachwuchspreises in der Messebranche ist Ann-Kathrin Wenzel, Absolventin der DHBW Ravensburg.

Einer der Höhepunkte der diesjährigen FAMA-Fachtagung war die Verleihung des Messe-Impuls-Preises am 23. November. Preisträgerin des Nachwuchspreises in der Messebranche ist Ann-Kathrin Wenzel, Absolventin der DHBW Ravensburg. Ihre Abschlussarbeit beschäftigt sich mit der Optimierung der Kommunikation und der Arbeitsprozesse in Eventagenturen und bei Industriekunden. Basis sind die Überlegungen von Gerrit Heinemann, Wirtschaftswissenschaftler an der Hochschule Niederrhein und Kenner von E-Commerce und Online-Handel, zum Einsatz von Apps im Handel. Frau Wenzel steckt in ihrer Bachelorarbeit unter der Prämisse „Mobile First“ den Rahmen ab, in dem Apps und Smartphone-basierte Arbeitsabläufe in der Außenkommunikation, der Organisation und der internen Arbeitsteilung eine zentrale Rolle spielen. Dabei stehen angewandte Forschung und Praxisnähe im Vordergrund. „Die Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag zum Thema App-basierte Prozesssteuerung anhand eines sehr konkreten Use Case auf. Das macht die Arbeit ebenso spannend wie wertvoll“, begründet FAMA-Vorstandsmitglied Carola Schwennsen die Entscheidung der Jury.
 
Der mit 1.000 Euro dotierte FAMA Messe-Impuls-Preis wird jährlich im Rahmen der FAMA-Herbsttagung verliehen und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs für Forschungen zum Thema Messen und Ausstellungen. Der Jury gehören Carola Schwennsen, Henning Könicke, Sebastian Kreuser und Prof. Dr. Sven Prüser an. // 11.12.2020
 
Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Mehr Informationen