Zurück zur Übersicht

Messe Karlsruhe bilanzierte Coronajahr 2020

Die Messe Karlsruhe erzielt im Coronajahr 2020 einen Gesamtumsatz in Höhe von 17,4 Mio. Euro, meldete das Unternehmen am 21. Mai 2021, ein Minus von 20,8 Mio. Euro gegenüber dem Rekordjahr 2019. Der Geschäftsverlauf war geprägt von Veranstaltungseinschränkungen und -verboten. So fanden nur neun von 31 geplanten Eigen- und Gastmessen statt sowie knapp die Hälfte der geplanten Kongress- und Kulturveranstaltungen. Die Messe Karlsruhe hat Corona-Wirtschaftshilfen beim Bund beantragt. Die Wirtschaftshilfen werden nach den geltenden Bilanzierungsgrundsätzen jedoch erst nach Bewilligung und somit im Betriebsergebnis des Jahres 2021 abgebildet. Das Unternehmen ergriff Gegensteuerungsmaßnahmen, wie die zügige Einführung von Kurzarbeit, die Nichtbesetzung offener Stellen, Einsparungen bei den Sachkosten und insbesondere die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten für innovative hybride Veranstaltungen, darunter im Mai 2020 der Energiekongress „energiegeladen“ als erstes hybrides Format bei der Messe Karlsruhe. Die erste komplett digitale Messe war die IT-TRANS – Internationale Fachmesse und Konferenz für intelligente Lösungen im Personenverkehr – , die Anfang Dezember 2020 stattfand. // 30.06.2021

Weitere Informationen: https://www.messe-karlsruhe.de

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.