Zurück zur Übersicht

Messe Schweiz: Halbjahresabschluss

Stand das erstes Halbjahr 2022 noch im Zeichen von Covid, geht die Schweizer MCH Group derzeit von einer positiven Entwicklung der Geschäftstätigkeit aus. Voraussetzung ist eine fortschreitende Normalisierung der Pandemiesituation und ohne weitere geopolitische Destabilisierung. Im Vergleich zur Vorjahresperiode 2021 konnte das Unternehmen im ersten Halbjahr 2022 den Umsatz mehr als verdreifachen und auf 185,6 Millionen Schweizer Franken (189,5 Millionen Euro) steigern. Das betriebliche Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ist mit -3,2 Millionen CHF (-3,19 Millionen Euro) beinahe ausgeglichen. Der Halbjahresverlust beträgt -13,2 Millionen CHF (13,18 Millionen Euro). Im zweiten Halbjahr ist nochmals ein Konzernverlust zu erwarten. Das EBITDA wird sich aber weiter verbessern und im Jahresergebnis ebenfalls positiv ausfallen.

Höhepunkte im zweiten Halbjahr sind die erstmals durch die Art Basel durchgeführte Paris+ par Art Basel im Oktober und die Art Basel in Miami Beach im Dezember. An Eigenveranstaltungen stehen in Basel die Fachmesse für die Schweizer Holzbearbeitungsbranche und das Basler Weinfestival auf dem Programm, in Zürich die Berufsmesse, die IFAS und das Digital Festival und HackZurich. In Lausanne sind die Ilmac (Plattform für Chemie, Pharmazie und Biotechnologie) und der Salon des métiers et de la formation geplant. // 1. September 2022

Weitere Informationen: www.mch-group.com




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.