Zurück zur Übersicht

Messe- und Marketing-Experte: Manfred Busche verstorben

 

Am 25. Dezember 2022 ist im Alter von 89 Jahren Professor Dr. Manfred Busche verstorben. Busche galt als Messe-Kenner, dessen Expertise weit über Deutschland hinaus geschätzt und bekannt war. 34 Jahre lang gestaltete der frühere Chef der Messe Berlin mit Erfolg die Entwicklung der Messe- und Kongress-Stadt Berlin. 1965 nahm Busche seine Tätigkeit bei der ADB Ausstellungs-Dienst Berlin GmbH auf, bei der er 1969 Geschäftsführer wurde. 1966 hob Busche die Internationale Tourismus-Börse ITB Berlin aus der Taufe. Unter seiner Führung wurde die AMK Berlin Ausstellungs-Messe-Kongress GmbH in die heutige Messe Berlin GmbH umgewandelt, die er von 1993 bis 1999 als Vorsitzender der Geschäftsführung leitete.

Während seiner Dienstzeit hatte Busche zahlreiche nationale und internationale Ehrenämter inne. Die Wahl Busches im Jahr 1998 zum Präsidenten des Weltverbandes der Messewirtschaft UFI zählte zu den besonderen Höhepunkten seiner Karriere. Von 1994 bis 1999 gehörte Busche auch dem AUMA-Vorstand an. Er war Ehrenvorsitzender der FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen, die er von 1982 bis 1998 als Vorsitzender repräsentierte. Seit 1996 war er Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin. Für seine Verdienste wurden Busche zahlreiche Ehrungen im In- und Ausland zuteil. So wurde ihm 1994 das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. // 24. Januar 2023




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.