Zurück zur Übersicht

Messen sind Booster für NRW-Wirtschaft

Die Messegesellschaften in NRW gestalten die Kampagne "MesseMonatMai" aktiv mit, machen gemeinsam die Menschen hinter dem Restart sichtbar und heben seine Bedeutung für die Wirtschaft hervor.

Dass am Messestandort Nordrhein-Westfalen zunehmend wieder Leben einkehrt, daran haben die Messe Dortmund, Messe Düsseldorf, Messe Essen und Koelnmesse einen maßgeblichen Anteil. Mit zusammen 963.000 qm Ausstellungsfläche bilden sie den größten Messestandort der Welt. Allein im Mai finden dort 153 Messen, Veranstaltungen und Kongresse statt, darunter acht eigene Messen, 15 Partner- und Gastmessen sowie 130 weitere Kongresse, Tagungen und Events. Das sind damit annähernd so viele Veranstaltungen wie von Januar bis Ende April 2022.

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst sieht darin einen wichtigen Impuls für die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Er betonte, dass die Wirtschaftskraft unter anderem an den vier weltweit aktiven Marktplätzen und Exportplattformen für zahlreiche Branchen sichtbar werde. Als wirtschaftsstärkstes Bundesland erbringt NRW mit 697 Milliarden Euro (2020) rund ein Fünftel gesamten deutschen Wirtschaftsleistung. Für einen reibungslosen Messestart sorgen die gelockerten Corona-Beschränkungen und Einreisebestimmungen ohne 3G- und Abstandsregeln sowie ohne strikte Standbau-Vorgaben. // 11. Mai 2022

Weitere Informationen: https://www.messe-essen.de




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.