Zurück zur Übersicht

NürnbergMesse noch nie so stark in ungeradem Jahr

Die NürnbergMesse erwartet für 2019 einen Umsatz von 280 Mio. Euro und damit ihren bisher besten Wert in einem messeschwachen Jahr. Die Auslandszahlen, so das Unternehmen, müssten zwar noch konsolidiert werden, aber bereits jetzt stehe fest: 2019 habe es auf den internationalen und nationalen Fachmessen in Nürnberg mehr Aussteller (5%), mehr Standfläche (4%) und mehr Besucher (3%) gegeben. Nach eigenen Angaben strebt die fränkische Messegesellschaft für 2020 einen Umsatzrekord von 350 Mio. Euro an und begründet dies mit sehr positiven Vorbuchungen der Aussteller und dem Ausbau ihrer internationalen Messe-Produktfamilien.

Insgesamt sei die Ausstellerstandfläche der Fachmessen in den vergangenen fünf Jahren um 22% gestiegen, wodurch sich ein weiterer Ausbaubedarf des Nürnberger Messezentrums ergebe. 500 Mio. Euro will man deshalb bis 2027 in Immobilien und Infrastruktur investieren. Allein 200 Mio. Euro davon entfallen auf den Bau des NCC Süd, für den die Halle 3 nach der HOGA 2021 weichen wird. Die Fertigstellung des ConventionCenters und zukünftigen Herzstücks von „The new Süd“ ist für Ende 2024 geplant. // 27.01.2020

Weitere Informationen: www.nuernbergmesse.de

Zurück zur Übersicht





Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen