Zurück zur Übersicht

NürnbergMesse: Zwei Gütesiegel für Nachhaltigkeit

Seit über zehn Jahren engagiert sich die NürnbergMesse für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung – jetzt werden die Initiativen des Unternehmens mit zwei Gütesiegeln honoriert: So wurde die Messegesellschaft in den Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) aufgenommen. Die Zugehörigkeit zu „fairpflichtet“, dem Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungswirtschaft, weist die NürnbergMesse darüber hinaus als Gastgeber nachhaltiger Veranstaltungs-Locations aus.

Die NürnbergMesse richtet ihr Handeln an den 17 Nachhaltigkeits-Entwicklungszielen der Vereinten Nationen aus. Sie hat in diesem Jahr ihren ersten Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Ihre neuesten Messehallen 3A und 3C sind mit dem „Platin“-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet.
In diesem Jahr noch soll der Energieverbrauch um 20 Prozent reduziert werden. Bis zum Beginn des nächsten Jahres wird die Beleuchtung in den Messehallen komplett auf LED umgestellt sein. Bis 2025 sollen Wasserverbrauch und Abfall um 15 bzw. 20 Prozent reduziert werden. Ebenfalls bis 2025 werden 200 E-Ladepunkte auf dem Gelände neu installiert, aktuell sind 38 vorhanden. Langfristig ist es das erklärte Ziel, die Energieversorgung der NürnbergMesse bis 2028 klimaneutral zu machen. Kerninstrument dafür ist die Projektierung eines batterie- und wasserstoffspeichergestützten Photovoltaik-Kraftwerks, für dessen ersten Abschnitt im kommenden Frühjahr der Startschuss erfolgen wird.

Die NürnbergMesse ist mit ihren NürnbergConvention Centern (NCC) seit diesem Jahr bei „fairpflichtet“ gelistet. Dieser Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungswirtschaft dokumentiert freiwillig und transparent das Engagement für Nachhaltigkeit. Die beiden nationalen Tochtergesellschaften unterstützen das Nachhaltigkeitsengagement der NürnbergMesse Group. So ist der Full-Service-Provider und Messestandbauer Holtmann+ seit 2018 klimaneutral und integriert Nachhaltigkeit in seine gesamte Wertschöpfungskette – von der Konzeption und Umsetzung von Kommunikationsformaten bis hin zu Workshops und Veranstaltungen für Kunden.

Die Catering-Tochtergesellschaft Lehrieder ist bereits seit 2011 ein „Green Globe“-qualifiziertes Unternehmen und bietet umweltfreundliche Event-Caterings in Form von „Green Meetings“ sowie klimaneutrale Veranstaltungen an. Außerdem hat Lehrieder das Konzept „Naturliebe Küche“ entwickelt und setzt sich gegen Lebensmittelverschwendung ein. // 16. November 2022

Weitere Informationen: https://www.nuernbergmesse.de/de/presse/presseinformationen/nuernbergmesse-in-deutschen-nachhaltigkeitskodex-aufgenommen




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.