Zurück zur Übersicht

RAI Amsterdam 2019: Weniger Großveranstaltungen

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 konnte der niederländische Messeveranstalter RAI Amsterdam seine Rekordzahlen von 2018 nicht annähernd erreichen. So erzielte RAI einen Umsatz von 135 Mio. Euro, das sind rund 11,4 Prozent weniger als im Vorjahr (152,3 Mio. €), und der Gewinn brach sogar massiv ein auf 8,8 Mio. Euro (-42,2%). Das Unternehmen begründet dies vor allem damit, dass 2019 weniger Großveranstaltungen – mit weniger Besuchern und weniger Ausstellern – als im Vorjahr realisiert wurden. So wurden 1,6 Mio. Besucher (-12,5%) und 16.694 Aussteller (-24,4%) gezählt, bei nahezu gleicher Veranstaltungszahl. Die RAI war Gastgeber für 406 (+1) nationale und internationale Veranstaltungen, darunter 20 Eigenveranstaltungen, 10 davon im Ausland. Als auch in den Niederlanden Ende März weitreichende Beschränkungen für Großveranstaltungen eingeführt wurden,  um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen, musste der Veranstaltungsbetrieb im Messe- und Kongresszentrum eingestellt werden. Mit einem detaillierten Konzept, das sich an den neuen Abstandsregeln orientiert, will man in diesem Sommer erste Testveranstaltungen für die spätere Wiedereröffnung organisieren. // 03.06.2020

Weitere Informationen: www.rai.nl


Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen