Zurück zur Übersicht

Russlandkonferenz diskutierte Energiewirtschaft, Digitalisierung und Eurasische Wirtschaftsunion


Unter dem Motto „Neue Wege: Deutsch-Russische Partnerschaften“ fand am 16. Februar 2021 die 8. Russland-Konferenz statt. Die Veranstaltung wurde von der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) mit Unterstützung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und der Delegation der Deutschen Wirtschaft in der Russischen Föderation organisiert. Die jährliche Konferenz ist der Entwicklung des russischen Marktes gewidmet und gilt als die größte regelmäßig stattfindende Plattform zum Austausch über das Russlandgeschäft. Erstmals wurde in diesem Jahr ein interaktives Online-Format gewählt, an dem sich bis zu 1.500 Teilnehmer beteiligten. Seitens des AUMA nahm Natalja Winges teil, Referentin im Bereich Globale Märkte.

Wie in den vergangenen Jahren gehörten zu den Ehrengästen der Konferenz hochrangige Politiker, darunter Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und der russische Industrie- und Handelsminister Denis Manturow. Im Anschluss an die Plenarsitzung zum Thema Energiewirtschaft und einer Keynote-Rede von Stephan Weil, Ministerpräsident des Bundeslandes Niedersachsen, folgten drei parallele Podiumsdiskussionen zu den Themen Pharmaindustrie, Digitalwirtschaft und Eurasische Wirtschaftsunion. Ein Highlight zum Ende der Konferenz war der Auftritt des Cheftrainers der russischen Fußballnationalmannschaft, Stanislaw Tschertschessow, der sich zur „Kunst der Motivation“ äußerte. // 08.03.20201

Weitere Informationen: https://russland.ahk.de/events/russland-konferenz

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Mehr Informationen