Zurück zur Übersicht

Schmäh-Preis „Plagiarius“ in Frankfurt verliehen


Auf der diesjährigen Konsumgütermesse Ambiente (Frankfurt/Main) wurden zum 44. Mal Hersteller und Händler besonders dreister Plagiate und Fälschungen mit dem Plagiarius „ausgezeichnet“. Aus 23 eingereichten Fällen filterte die Jury vier Hauptpreise und weitere sechs Preisträger. Erneut ging der 1. Preis an die chinesische Ningbo ACME Industrial Automation, diesmal für ihre Fälschung des Küchen-Schneidgeräts „Nicer Dicer Quick“ (Original: Genius GmbH/Deutschland). Den 2. Preis erhielt die niederländische Female Foods BV für den Vertrieb der gefälschten KAYSER Sahnekapseln (Kayser Berndorf GmbH/Österreich). Auch das Hundegeschirr „IDC Powerharness" (JULIUS-K9 Zrt./Ungarn) wurde 1:1 kopiert. Dafür gab es den 3. Preis für die Shenzhen Dog Favors Pet Supplies, den sich die chinesische Firma mit dem israelischen Vertreiber Swiss Bag teilen musste. Der brachte nämlich den in China hergestellten und gefälschten Rucksack „Wenger Ibex“ (Wenger S.A./Schweiz) in Umlauf.

Seit 1977 wird die Öffentlichkeit mit dem Plagiarius für die Folgen von Produkt- und Markenpiraterie sensibilisiert. Der schwarzer Zwerg mit goldener Nase symbolisiert die hohen Profite, die kriminelle Nachahmer mit ihren Plagiaten und Fälschungen erzielen. Am 26. April erinnert auch der Welttag des geistigen Eigentums an den Schutz von Innovation und Kreativität.

Weitere Informationen: https://www.plagiarius.com

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen