Zurück zur Übersicht

Spanien: Madrid bleibt internationalster Messeplatz

Die meisten internationalen Messen Spaniens sind auch dieses Jahr in Madrid geplant. Die 44 an diesem Messeplatz vorgesehenen Messen machen 42 Prozent aller in Spanien geplanten internationalen Messen aus. Zweitwichtigster Messeplatz im Landesranking ist Barcelona mit 28 Messen (26 Prozent), gefolgt von Valencia mit 13 Messen (12 Prozent). Damit hat sich an der Reihenfolge selbst nichts geändert. Der Abstand zwischen den Messeplätzen Madrid und Barcelona hat sich jedoch im Vergleich zum Vorjahr deutlich vergrößert (+10,5 Prozentpunkte).

In Barcelona gibt es Pläne, das kleinere und ältere der beiden Messegelände der Stadt, Montjuic, zu modernisieren. Die Messehallen sollen vielseitig nutzbar werden sowie digitalen und nachhaltigen Anforderungen entsprechen. Es ist vorgesehen, dass hier kleine und mittelgroße Publikumsmessen und -veranstaltungen oder auch Kongresse stattfinden sollen. Als Messeplatz für nationale und internationale Messen ist das Messegelände Gran Via vorgesehen, das bis 2024 ausgebaut werden soll. // 18. Februar 2022

Weitere Informationen:




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.