Zurück zur Übersicht

Verstärkte EU-Förderung für Bewerbung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

Die Europäische Kommission wird 2020 rund 200,9 Mio. EUR für die Finanzierung von Werbemaßnahmen für EU-Agrar- und Lebensmittelprodukte im In- und Ausland bereitstellen. Das sind 9,9 Mio. EUR mehr als im Jahr 2019 (191 Mio. EUR). Mehr als die Hälfte der bereitgestellten Mittel konzentriert sich auf Kampagnen in Nicht-EU-Länder mit dem höchsten Wachstumspotenzial, darunter Kanada, China, Südkorea, Japan, Mexiko und die USA. Förderfähige Sektoren sind unter anderem Milchprodukte und Käse, Olivenöl und Weine. Innerhalb der EU wird die Europäische Kommission Kampagnen zur Förderung der verschiedenen EU-Qualitätssysteme und Kennzeichnung kofinanzieren. Die ausgewählten Kampagnen sollen die Wettbewerbsfähigkeit verbessern, den Verbrauch von EU-Lebensmitteln steigern und den Marktanteil in den selektierten Märkten erhöhen. Weitere 9,5 Mio. EUR sind für Eigeninitiativen der Kommission vorgesehen. Dazu gehören die Teilnahme an Messen und Kommunikationskampagnen sowie diplomatische Offensiven, die vom EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Phil Hogan, in Begleitung einer Wirtschaftsdelegation geleitet werden. // 06.04.2020

Weitere Informationen: ec.europa.eu

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen