Der AUMA in den sozialen Medien

​Sie wollen sich mit uns vernetzen? Hier haben Sie die Gelegenheit!

Der AUMA ist auf vielen Social-Media-Plattformen aktiv und vertritt dort die deutsche Messewirtschaft. Brancheninformationen und Tipps für Aussteller können Nutzer auf den AUMA-Profilen auf Linkedin und X abonnieren. Beiträge zur Messewirtschaft, auch aus den Medien und dem Mitgliederkreis, teilt der AUMA auf YoutubeFacebook und Instagram. Auf der Industrieplattform Industryarena stellt der AUMA Informationen zu Messen als Marketinginstrument und Förderprogrammen bereit.

Sie wollen keine Posts verpassen und mitdiskutieren? Wir freuen uns, wenn Sie dabei unsere Hashtags nutzen.

Vernetzen Sie sich mit uns!

Unsere Profile

 X     Linkedin    Youtube     Facebook     Instagram    Industryarena    AUMA RSS-Feed


AUMA Messewirtschaft


    AUMAeV
    21.06.2024 02:02   @AUMA.Messeverband   Facebook-Post öffnen
    Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck reist derzeit durch Südkorea und China. Zentrale Themen der Reise sind nach Angaben des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, der Klimaschutz und die Energiepolitik.

    🔴 «China ist für deutsche Unternehmen wiederum ein sehr wichtiger Absatz- und Bezugsmarkt», so ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums. Das gegenseitige Handelsvolumen habe im vergangenen Jahr 254 Milliarden Euro betragen, ein Zwölftel des gesamten deutschen Warenhandels. Bei Südkorea ist es mit 34 Milliarden Euro nur ein Bruchteil davon, gleichwohl ist das Land den Angaben zufolge Deutschlands zweitwichtigster Exportmarkt in Asien mit einem Warenexport im Wert von etwa 20 Milliarden Euro.

    🟣Mit dem Auslandsmesseprogramm steht dem deutschen Mittelstand ein guter Startblock für erfolgreiche neue Geschäftsbeziehungen zur Verfügung. 2024 bietet das Programm rund 190 Beteiligungen an Messen im Ausland - davon mit mehr als 80 Beteiligungen mehrheitlich in Asien. China ist dabei mit fast zwei Dutzend Gemeinschaftsständen mit Abstand wichtigstes Land für deutsche KMU. Ab Juli 2024 sind dort noch zwölf Beteiligungen im AMP-Portfolio geplant. Südkorea ist mit insgesamt vier Beteiligungen gelistet, davon noch eine Beteiligung im 2. Halbjahr.

    🟣Auch 2025 bietet gute Startbedingungen für deutsche Unternehmen: Bisher sind mehr als 230 Messebeteiligungen im Ausland geplant. Erneut mit über 80 German Pavilions mehrheitlich in Asien. Dabei sind 24 Beteiligungen in China und zwei in Südkorea im Programm.

    🟣 Ansprechpartnerin im AUMA für das Auslandsmesseprogramm in Asien sowie Mittel- und Osteuropa ist unsere Expertin Natalja Winges: https://www.auma.de/de/ausstellen/foerderungen/foerderungen-im-ausland

    #auslandsmesseprogramm
    German Embassy Seoul, Korean German Chamber of Commerce & Industry





    AUMAeV
    20.06.2024 02:09   @AUMA.Messeverband   Facebook-Post öffnen
    Mehr als 330 Gäste kamen am 13. Juni zum #AUMAmessetreff24 nach Berlin. Darunter waren die Macherinnen und Macher von Messen, Menschen aus Politik, Medien, Ministerien und Verbänden. Gemeinsam feierten sie das Auslandsmesseprogramm, das in diesem Jahr 75 Jahre alt geworden ist. Und die deutsche #Messewirtschaft, die auf dem besten Weg ist, ihre Top-Position international nach der Corona-Pandemie weiter zu stärken.

    🔴 "Jeder Messeauftritt ist zugleich ein Werben für das hohe Ansehen unseres Landes in der Welt", betonte AUMA-Vorsitzender Philip Harting in der Diskussion mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck beim Festakt zu 75 Jahren Auslandsmesseprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

    🔴 "Wir sind starke Wirtschaftsmotoren für unsere Regionen. Wir holen die Welt nach Deutschland und bieten dem Mittelstand hierzulande damit das ideale Sprungbrett in die große, weite Welt“, erklärte Philip Harting bei seiner Begrüßung auf dem MesseTreff24.

    🟣 Mehr dazu: https://www.auma.de/de/medien/meldungen/auma-messetreff-2024

    Fotos: AUMA / Christian Kruppa











    AUMAeV
    19.06.2024 01:05   @AUMA.Messeverband   Facebook-Post öffnen
    Die Messe Berlin modernisiert die Kälte- und Wärmeversorgung auf dem Messegelände. Mit einer Fläche von rund 190.000 Quadratmetern gehört das Gelände unter den deutschen Messegesellschaften zu den größten des Landes. Insgesamt 26 Hallen sowie der multifunktionale CityCube Berlin, der hub27 und das Palais am Funkturm müssen das ganze Jahr über je nach Veranstaltung mit Wärme und Kälte versorgt werden. Der Umbau erfolgt im laufenden Betrieb und stellt die umfangreichste Modernisierung der Betriebszentrale seit ihrer Inbetriebnahme im Jahr 1996 dar. Das Bauprojekt soll 2025 abgeschlossen sein.

    Bei der Kälteversorgung setzt die Messe Berlin auf neuere, hochmoderne Anlagen, die das Gelände effizienter und klimafreundlicher klimatisieren als die bisher genutzten Maschinen. Bei der Wärmeversorgung werden verschiedene Wärmequellen kombiniert und sorgen damit für signifikante Energie-, CO2- und Kosteneinsparungen.

    Gemeinsam mit den Berliner Stadtwerken laufen Bauarbeiten für die neue Photovoltaik-Anlage auf den Hallendächern des Messegeländes seit September 2023. Insgesamt werden bis Ende 2024 auf 20 Dächern rund 8,5 Megawatt (MW) montiert, was die Photovoltaik-Anlage zur größten Anlage ihrer Art in Berlin und zu einer der größten Dach-Solaranlage Deutschlands macht.

    🟢https://www.auma.de/de/medien/newsletter/messe-berlin-energiewende-unterm-funkturm

    #NachhaltigeMesse


    Gemeinsam mit dem Energieunternehmen E.ON und deren Berliner Energietochter BTB modernisiert die Messe Berlin die Kälte- und Wärmeversorgung auf dem Messegelände. Der Umbau erfolgt im laufenden Betrieb.



    AUMAeV
    18.06.2024 00:16   @AUMA.Messeverband   Facebook-Post öffnen
    Die EU-Kommission hat entschieden, die Visumgebühren von 80 auf 90 Euro zu erhöhen. Erst im Jahr 2020 wurden die Gebühren, um ein Visum für den Schengenraum zu erhalten, von 60 auf 80 Euro erhöht.

    Studien des World Travel and Tourism Council zeigen, dass sich Visumerfordernisse erheblich auf das Reiseververhalten und damit den Handel und die Wirtschaft auswirken. Allein aus den wichtigen Ausstellerländern mit Visumpflicht China (Rang 1), Türkei (Rang 3) und Indien (Rang 9) kamen im Jahr 2023 über 22.000 ausstellende Unternehmen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach Deutschland, um an internationalen Messen teilzunehmen.

    🟣


    Die EU-Kommission hat entschieden, die Visumgebühren von 80 auf 90 Euro zu erhöhen. Erst im Jahr 2020 waren die Gebühren erhöht worden. Begründet wird die Erhöhung mit der unionsweiten Inflationsrate der letzten drei Jahre. Die Änderung gilt ab 11. Juni.



    AUMAeV
    17.06.2024 03:20   @AUMA.Messeverband   Facebook-Post öffnen
    Nach 18 Monaten Bauzeit hat die Leipziger Messe Ende Mai die hauseigene Photovoltaik-Aufdachanlage in Betrieb genommen. Damit wird die Energieversorgung des Messegeländes künftig noch nachhaltiger gestaltet.

    „Die Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage ist ein weiterer konsequenter Schritt auf dem Weg zu unserem langfristigen Ziel, die Geschäftstätigkeit der Leipziger Messe CO2-neutral zu gestalten“, sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

    Die PV-Anlage ist eine weitere nachhaltige Maßnahme der Leipziger Messe im Energiebereich. 2021 wurde der „Net Zero Carbon Events Pledge“ unterzeichnet, mit dem sich Unternehmen und Organisationen dazu verpflichten, konkrete Schritte zur Reduzierung ihrer CO2-Emissionen zu unternehmen. Im Einklang mit den Zielsetzungen der Stadt Leipzig wird die Geschäftstätigkeit der Unternehmensgruppe bis spätestens 2040 CO2-neutral ausgestaltet. Seit 2023 bezieht die Leipziger Messe zu 100 Prozent Ökostrom. Die Maßnahmen orientieren sich an den Leitprinzipien der Vereinten Nationen. Bezahlbare und saubere Energie ist eins der 17 Sustainable Development Goals (SDGs).

    🟢https://www.auma.de/de/medien/newsletter/leipziger-messe-photovoltaik-geht-ans-netz

    #NachhaltigeMesse


    Nach 18 Monaten Bauzeit hat die Leipziger Messe Ende Mai die hauseigene Photovoltaik-Aufdachanlage in Betrieb genommen. Deren Leistung wird den externen Strombezug des Messegeländes um rund 15 Prozent reduzieren.


Sind Sie ein MesseMensch? Erfahren Sie hier mehr über unsere Social-Media-Kampagne!

Welcher Messetyp sind Sie?




Wir verwenden nur technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.