Zurück zur Übersicht

Messemarkt VAE

Dubai dominiert Messewirtschaft am Arabischen Golf

Foto: Kamelrennen in Dubai © Georg Wittberger/pixelio.de Foto: Kamelrennen in Dubai © Georg Wittberger/pixelio.de


Die internationale Handelsdrehscheibe Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist gleichzeitig der wichtigste Messeplatz – nicht nur in den Emiraten, sondern in der gesamten Region des Arabischen Golfes. Hier finden fast alle der 100 bis 120 wichtigen Messen des Landes statt, darunter die Gulfood, die GITEX, die Arab Health, The Big 5 Show und die WETEX. Im Vergleich zu den anderen Golfstaaten ist die Wirtschaft der VAE deutlich diversifizierter, auch um sich langfristig von den Einnahmen durch Öl und Gas unabhängig zu machen, deren Anteil derzeit noch auf rund 30% des BIP geschätzt wird. Schlüsselsektoren sind unter anderem Logistik, Handel, Hochtechnologie und eben auch das Veranstalten von Messen.

Stand: 1/2018

Wirtschaft

Die Wirtschaft der Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist nach der Saudi-Arabiens die zweitgrößte in der arabischen Welt. Das Wirtschaftswachstum hat sich infolge der niedrigen Energiepreise jedoch verlangsamt. Nach einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts 2016 um 2,6% prognostiziert der Internationale Währungsfonds für 2017 einen Anstieg um 1,5%. 2018 soll sich das Wachstum auf über 4% wieder beschleunigen. Die VAE bestehen aus den sieben Emiraten Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Fujairah, Ras Al-Khaimah, Ajman und Umm Al-Qaiwain. Vor allem Abu Dhabis Ölsektor sowie Dubais Dienstleistungssektor und die Bauprojekte treiben die Wirtschaft an. Auf wirtschaftlichem Gebiet sind die sieben einzelnen Emirate autonom. Die kleineren Emirate spielen eine untergeordnete Rolle.

Staatliche Investitionen haben einen hohen Anteil an der Auftragsvergabe von Projekten. Trotz gesunkener Einnahmen aus Ölexporten ist die Auftragsvergabe 2016 gestiegen und die VAE haben Saudi-Arabien als größten Projektmarkt der Länder des Golfkooperationsrates (GCC) abgelöst. Zwar wurden auch in den VAE, vor allem in der Hauptstadt Abu Dhabi, viele Projekte verschoben, diese Rückgänge konnte aber Dubai mit seiner Auftragsvergabe auffangen. Das Emirat kündigt weiter stetig neue Projekte an. Viele neue Bauvorhaben entstehen zur Weltausstellung EXPO 2020 in Dubai. Die Produktion im Land konzentriert sich auf Basischemie, vor allem petrochemische Grundstoffe, sowie die energieintensive Aluminium- und Stahlproduktion. Die zweite wichtige Säule der Wirtschaft ist Dubais Dienstleistungssektor.


Wirtschaftsdaten VAE 2016/2017 (Schätzungen/Prognosen)
BIP
371,4 Mrd. USD
Einwohner
10,1 Mio.
Exporte nach Deutschland
0,9 Mrd. Euro
Importe aus Deutschland
14,6 Mrd. Euro
Quelle: Central Bank of UAE, GTAI, Auswärtiges Amt


 

Die Wirtschaft der VAE ist dennoch deutlich diversifizierter als in den anderen Golfstaaten, auch wenn der Anteil des Öl- und Gassektors weiterhin auf rund 30% des BIP geschätzt wird. Um die Wirtschaft langfristig von Öl-Einnahmen unabhängig zu machen, streben die VAE weitere wirtschaftliche Diversifizierung an. Schlüsselsektoren sind hierbei Logistik, Handel (v.a. Re-Exporte), Messen, Tourismus und Finanzdienstleistungen – insbesondere in Dubai –, aber auch energie- und kapitalintensive Industriezweige (Stahl, Aluminium, Petrochemie) und Hochtechnologie (Mikrochipproduktion, Erneuerbare Energien). Eine große Bedeutung kommt auch der Luftfahrt zu, die in den VAE fast ein Fünftel der Wirtschaftsleistung ausmacht. Dubai, aber mittlerweile auch Abu Dhabi, konnten sich aufgrund ihrer guten geographischen Lage und günstiger Strukturvoraussetzungen als Drehkreuze des internationalen Luftverkehrs etablieren und wachsen weiter.

Wichtigstes Lieferland für die VAE ist China vor den USA und Indien. Deutschland folgt als viertwichtigstes Lieferland vor Japan, Großbritannien und Italien. Hauptabnehmerländer sind Taiwan, Iran und Indien sowie Saudi-Arabien und der Irak. Für Deutschland sind die VAE im arabischen Raum der wichtigste Handelspartner.

Aktuelle Information:
Am 01.01.2018 wurde in den VAE eine MwSt. von 5% eingeführt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.mof.gov.ae/En/budget/Pages/VATQuestions.aspx.

Messewirtschaft

Die Kennzahlen der internationalen Messen in den VAE entwickeln sich seit Jahren positiv. Zwischen 105 und 120 Messen finden hier jährlich statt. Die meisten Messen sind seit Jahren fest etabliert und die Aussteller- und Besucherzahlen steigen stetig an. Das Veranstalten von Messen ist in den VAE unter anderem ein wichtiger Sektor, um sich langfristig von den Öl- und Gas-Einnahmen unabhängig zu machen. Der wichtigste Messeplatz in den VAE ist das Emirat Dubai. Seine Bedeutung reicht weit über die nationalen Grenzen und die Region hinaus. Dort treffen Aussteller aus aller Welt auf Besucher sowohl aus den VAE und den anderen Golfstaaten als auch aus der gesamten arabischen Welt, Afrika, der Türkei, Indien und Pakistan. Das hängt mit der Rolle des Emirats als internationale Handelsdrehscheibe zusammen. Ein weiterer Grund für die Internationalität ist die Wirtschaftsstruktur des Landes. Da hier wie in anderen Golfstaaten relativ wenig selbst produziert wird, müssen zahlreiche Güter importiert werden. Das zieht ebenfalls Aussteller und Besucher aus aller Welt an. Hinzu kommt als Standortvorteil eine weitgehend einfache Einreise für zahlreiche Nationalitäten durch Erhalt des Visums an der Grenze. Insbesondere für Messeteilnehmer aus Staaten, die für die EU nur schwer ein Visum erlangen, ist der internationale Messeplatz Dubai eine Alternative.

Auch in Abu Dhabi finden einige international wichtige Messen statt, ihre Anzahl ist jedoch gering im Vergleich zu Dubai. Vereinzelt kommt auch dem Emirat Sharjah eine Rolle als internationaler Messeplatz zu.

Der AUMA listet in seiner Messedatenbank jährlich zwischen 105 und 120 Messen in den VAE. Aufgrund eines zweijährigen Turnus von rund 20 Messen finden in den ungeraden Jahren mehr Messen statt als in den geraden. Die meisten Messen sind seit Jahren fest etabliert. Hin und wieder gibt es Umstrukturierungen insbesondere großer Messen. Teilmessen werden abgespalten und entweder als Parallelveranstaltung oder als eigenständige Messe geführt. Wenn sich das Konzept nicht bewährt, wird sie durchaus auch wieder in den ursprünglichen Messeverbund eingegliedert.


 
Foto: GITEX Dubai

Die Kennzahlen der internationalen Messen in den VAE entwickeln sich seit Jahren positiv. Die fünf stärksten Messen nach der Zahl der Aussteller in den VAE waren 2016 die Gulfood, die GITEX, die Arab Health, The Big 5 Show und die WETEX

            
Drei davon und insgesamt 15 Messen in den VAE sehen deutsche Messeveranstalter auch im Wettbewerb zu ihren heimischen Leitmessen, so das Ergebnis einer Befragung der AUMA-Mitglieder. 14 der 15 Wettbewerbsmessen in den VAE finden in Dubai statt. Das bestätigt die internationale Relevanz des Messeplatzes. Insgesamt sind die VAE im Mittelfeld der Länder mit Messen, die im Wettbewerb zu deutschen Leitmessen stehen.

In den VAE gibt es keine Organisation, die Daten zur Messewirtschaft emiratsübergreifend sammelt und aufarbeitet.

Die wenigen in Katar aus den VAE heraus organisierten Messen fanden bisher trotz der politischen Spannungen zwischen beiden Ländern statt.

           

Fachmessen in Dubai werden immer spezialisierter
Der Betreiber des Messegeländes Dubai World Trade Centre prüft Messekonzepte von Veranstaltern und vergibt die Termine. Traut sich ein Veranstalter zu, einen Teilbereich einer bestehenden Messe erfolgreicher organisieren zu können, tritt er mit seiner neuen Fachmesse zunächst in den Wettbewerb zu der bestehenden Messe. Bringt er mit der Fachmesse mehr Aussteller und Besucher nach Dubai als dem Teilbereich der bestehenden Messe zuzurechnen sind, verliert der Veranstalter der bestehenden Messe früher oder später die Lizenz für diesen Teilbereich. Dadurch entstehen weitere Fachmessen mit einem höheren Grad an Spezialisierung. Gleichzeitig ist es für neue Veranstalter eine große Herausforderung, einen Platz in Dubais Messekalender zu erhalten und sich im Markt zu etablieren.

Messen und Veranstalter

Während in Dubai sowohl der Betreiber des Messegeländes, das Dubai World Trade Centre (DWTC), als auch nationale und internationale private Veranstalter Messen veranstalten, liegt das Veranstaltergeschäft in Abu Dhabi allein bei nationalen und internationalen Veranstaltern. In Sharjah dagegen ist das Expo Centre Sharjah der wichtigste Messeveranstalter.

Das Dubai World Trade Centre (DWTC) veranstaltet rund 20 eigene Messen im Jahr. Darunter sind nur vereinzelt Publikumsmessen. Mehrheitlich sind es Fachmessen für ganz unterschiedliche Branchen. Einige sind in der Region führend für die jeweilige Branche. Dabei arbeitet das DWTC in Einzelfällen mit internationalen Veranstaltern zusammen. Am meisten Aussteller hat die jährliche Gulfood - Food and Beverage Show. Hier trafen 2017 rund 5.000 Aussteller auf 97.423 Fachbesucher, von denen 60% aus dem Ausland kamen. Die meisten Besucher kommen auf die jährliche Fachmesse GITEX - Ausstellung für Computer-, Informations- und Kommunikationstechnik. 2016 kamen 147.000 Fachbesucher zu den rund 4.500 Teilnehmern der Messe. Alle Messen des DWTC finden auf dem eigenen Messegelände in Dubai statt.

Die weltweit agierende Unternehmensgruppe Informa mit Hauptsitz in London ist sowohl in Dubai als auch in Abu Dhabi als Veranstalter etabliert. In Abu Dhabi hat Informa sechs Messen im Portfolio, die teilweise eher klein sind. Sie richten sich mehrheitlich an allgemeines Publikum. In Dubai veranstaltet Informa in erster Linie Fachmessen, die sich an verschiedene Sektoren richten. Die größte der 13 jährlichen Fachmessen des Veranstalters in Dubai ist die Arab Health - Internationale Fachmesse für Medizintechnik, Krankenhausausstattung.

Foto: Leatherworld Middle East/Messe Frankfurt GmbH

Für das Angebot der rund 4.000 auf der Messe vertretenen Unternehmen interessierten sich 2016 insgesamt 102.600 Fachbesucher. Das Messekonzept dieser international bedeutenden Fachmesse setzt der Veranstalter auch in Südafrika und seit 2017 in Singapur um. Die Unternehmensgruppe ist mit den zunächst in Dubai etablierten Messekonzepten ebenfalls in Afrika und Asien aktiv.

dmg events Middle East, Asia & Africa ist insbesondere in Dubai und vereinzelt auch in Abu Dhabi aktiv. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Dubai gehört zur britischen Unternehmensgruppe DMGT und veranstaltet 14 Messen in den VAE, unter anderen die ADIPEC - International Petroleum Exhibition & Conference in Abu Dhabi. Mit mehr als 2.500 vertretenen Unternehmen ist sie die Aussteller stärkste Messe Abu Dhabis. In Dubai gehört die Baumesse The Big 5 Show mit mehr als 2.500 Ausstellern zu den größten Messen im Emirat. Der Anteil ausländischer Aussteller lag 2016 bei 74%. Das in Dubai weit über die Region hinaus erfolgreiche Messekonzept bringt der Veranstalter in Märkte wie Ägypten, Indien, Marokko und Saudi-Arabien. Auch andere in Dubai international erfolgreiche Messekonzepte setzt dmg events immer häufiger auch in afrikanischen und anderen asiatischen Ländern um. Für eine Messe in Dubai ging dmg events ein Joint Venture mit dem französischen Veranstalter GL events ein.

Der international tätige Messeveranstalter Reed Exhibitions hat sein Büro in den VAE in Abu Dhabi. Dort liegt auch der Schwerpunkt seines Messeangebots. Von den zehn von Reed Exhibitions in Abu Dhabi organisierten Messen sind sieben Messen Plattformen für verschiedene Sektoren rund um erneuerbare Energien. Auf dem WFES – World Future Energy Summit kommen jährlich mehr als 600 Aussteller zusammen. In Dubai hat Reed Exhibitions drei Messen im Portfolio, darunter der Arabian Travel Market als größte Messe des Veranstalters in den VAE und die bedeutendste der Branche in der Region (2.800 Aussteller und 26.000 Besucher).

Aufgrund der hohen Anzahl der veranstalteten Messen wäre an dieser Stelle noch die Messe Frankfurt zu nennen. Ihre Aktivitäten finden Sie unter „Deutsche Veranstalter“.

Foto: The Big 5 Show

Das Expo Centre Sharjah ist ausschließlich auf dem eigenen Messegelände als Veranstalter tätig. Von den zehn Messen im Jahr sind die Hälfte reine Fachmessen und die andere Hälfte Publikumsveranstaltungen.

Der einheimische Messeveranstalter Al Fajer Information & Services hat neun Messen in Dubai und seit 2017 eine in Katar im Portfolio. Er gehört zur staatlichen Unternehmensgruppe Al Fajer Enterprises und ist bereits seit 1970 als Messeveranstalter tätig. Bei seiner größten Fachmesse ARABPLAST arbeitet der Veranstalter mit der Messe Düsseldorf zusammen.

Die Index Conferences and Exhibitions Organisation ist ein seit 1991 aktiver, emiratischer und privater Messeveranstalter, der zur Unternehmensgruppe Index Holding gehört. In Dubai veranstaltet er jährlich 15 Fachmessen und Konferenzen mit begleitender Ausstellung. Seit 2016 ist er auch in Abu Dhabi tätig. Seine fünf Messen in Abu Dhabi sind im Gegensatz zu den Veranstaltungen in Dubai Publikumsveranstaltungen. Im Emirat Ajman veranstaltet Index mit der Industrie- und Handelskammer des Emirats zusammen lokale Veranstaltungen. Auch arbeiten beide an einem Konzept für ein Messe- und Kongresszentrum in der Stadt mit der Absicht, Ajman als Wirtschaftsdrehscheibe zu vermarkten und den Tourismus zu stärken.

Die fünf Messeveranstalter mit dem höchsten Umsatz in den VAE und der Region
Veranstalter
Umsatz 2015 (in GCC-Staaten*)
Mio. USD
Anzahl der Messen
Informa
112
23
DWTC
108
15
dmg
82
12
Messe Frankfurt
47
8
Reed Exhibitions
42
10
Quelle: AMRinternational, Globex. The Global exhibition organising market: assessment and forecast to 2020. GCC region analysis. September 2016.
*GCC-Staaten: VAE, Bahrain, Katar, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien

Darüber hinaus sind verschiedene internationale Messeveranstalter in den VAE aktiv. Der britische Veranstalter Tarsus ist mit dem 2007 übernommenen Veranstalter F&E in Dubai tätig. Er hat sechs Messen für die Branchen Luft- und Raumfahrt, Bildung sowie die Druck- und Verpackungsindustrie im Portfolio. Turret Media verlegte seinen Hauptsitz 2006 von Großbritannien in die VAE. Die meisten von diesem Veranstalter etablierten Messekonzepte wurden zwischenzeitlich verkauft und werden von anderen Veranstaltern weitergeführt. Der britische Veranstalter Terrapinn, seit 2008 mit Sitz in Dubai, veranstaltet drei Messen und weitere Konferenzen in Dubai. UBM eröffnete 2017 ein Büro in Dubai und veranstaltet in Dubai und Abu Dhabi Messen für die maritime Wirtschaft, die UBM 2014 akquirierte.

Aus Frankreich ist Comexposium mit zwei Messen in Abu Dhabi aktiv. GL Events veranstaltet ebenfalls eine Messe in den VAE. Er wechselte damit von Abu Dhabi nach Dubai, wo er mit dem am Markt etablierten Messeveranstalter dmg events zusammenarbeitet. Die Italian Exhibition Group IEG veranstaltet gemeinsam mit dem DWTC die internationale Schmuckmesse in Dubai. Ebenfalls aus Italien kommen die Branchenverbände afidamp Servizi und EXPODETERGO, die gemeinsam mit dem indischen Veranstalter VIS in Dubai aktiv sind. VNU Exhibitions aus den Niederlanden veranstaltet seit 2016 eine Messe in Abu Dhabi. Die Unternehmensgruppe Artexis Easyfairs möchte ab 2017 zunächst eine Messe in Dubai etablieren.

Die Aktivitäten internationaler Veranstalter in Dubai unterscheiden sich von denen in anderen Märkten darin, dass sie nicht unbedingt bestehende und in ihren Herkunftsländern erfolgreiche Messekonzepte nach Dubai bringen, sondern an diesem internationalen Messeplatz neue Messen erfolgreich etablieren und diese Konzepte dann in weitere, meist sehr viel nationaler ausgerichtete Märkte bringen. Beispiele hierfür sind die Intersec der Messe Frankfurt, die GESS von Tarsus oder die The Big 5 Show von dmg.

Messestädte und Messegelände

Dubai ist der führende Messeplatz im Nahen Osten. Hier finden jährlich zahlreiche Fachmessen statt, die auf der Aussteller- und der Besucherseite eine hohe Internationalität aufweisen. Mit rund 100 Messen im Jahr werden an dem Messeplatz zahlreiche Branchen abgedeckt. 

entwicklung der Messen in Dubai im Fünf-Jahresvergleich

Dubai World Trade Centre (DWTC)
2016
2015
2014
2013
2012
Anzahl der Messen
101
105937978
Aussteller
51.711
53.547
45.887
39.946
36.212
Besucher
1.854.012
2.039.674
1.768.974
1.581.401
1.187.760
Quelle: Dubai Statistics Center, DWTC

Ein neues Messegelände ist auf dem Gelände der EXPO 2020, die von Oktober 2020 bis April 2021 in Dubai stattfinden wird, in Planung. Es soll nach der EXPO 2020 zur Verfügung stehen und wie das derzeitige DICEC vom DWTC betrieben werden.


Messekapazitäten VAE

Messegelände
Bruttohallenfläche in m² 

Gelände
   Halle

Dubai International Convention & Exhibition Centre
118.996
ADNEC Abu Dhabi National Exhibition Centre
44.281
Expo Centre Sharjah
24.000
Al Ain Convention Centre
 12.000
Ras Al Khaimah Exhibition Center (RAK Exhibition Center) 
 5.746

Stand 10/2017

Dubai International Convention & Exhibition Centre (Dwtc)
Foto: Dubai World Trade Centre
Allgemeine Informationen
 
Hallenfläche
118.996 m²
Kongresskapazitäten
ja
Anzahl Messen in der AUMA-Datenbank (2016)
101
Statistiken (2016)
 
Aussteller
51.711
Besucher
1.854.012
 https://goo.gl/maps/pAk7oB6MHaE2
 http://www.dwtc.com/en/complex/pages/default
Abu Dhabi National Exhibition Centre
Foto: Abu Dhabi National Exhibition Centre
Allgemeine Informationen
 
Hallenfläche
44.281 m²
Anzahl Hallen
11
Expo Centre Sharjah
Foto: Expo Centre Sharjah
Allgemeine Informationen
 
Hallenfläche
24.000 m²
Anzahl Hallen
6
Al Ain Convention Centre
Al Ain Convention Centre - Foto: THE-COOL-BOX/M. Pfeiffer
Allgemeine Informationen
 
Hallenfläche
12.000 m²
Anzahl Hallen
2
Ras Al Khaimah Exhibition Center 
Foto: Ras Al Khaimah Exhibition Center
Allgemeine Informationen
 
Hallenfläche
5.746 m²
Anzahl Hallen
2
Deutsche Veranstalter

Unter den deutschen Messeveranstaltern ist die Messe Frankfurt besonders stark engagiert. Das deutsche Engagement beschränkt sich ausschließlich auf Dubai. Von jährlich 14-16 Eigenveranstaltungen deutscher Messegesellschaften in Dubai entfallen 9-10 auf die Messe Frankfurt. Die verbleibenden teilen sich unter fünf verschiedenen Veranstaltern auf. Die Messe Frankfurt ist bereits seit 2002 mit ihrer Tochtergesellschaft Messe Frankfurt Middle East in Dubai etabliert. Unter ihren 9-10 Messen im Jahr ist die Automechanika Dubai mit rund 2.000 Ausstellern und 29.000 Fachbesuchern die größte Messe des Veranstalters, gefolgt von der Intersec - The Leading Trade Fair for Safety & Security und der Beautyworld Middle East - International Trade Fair for Beauty Products, Hair, Fragrances and Wellbeing in the Middle East. Zuletzt neu zum Messeportfolio hinzugekommen sind 2015 die Leatherworld Middle East und 2016 die Prolight + Sound Middle East. Aus Dubai heraus veranstaltet die Messe Frankfurt Middle East mittlerweile vier ihrer auch in Dubai erfolgreichen Messen zusätzlich in Saudi-Arabien.

Die Messe Essen ist mit zwei Messen auf dem Messemarkt Dubai aktiv und arbeitet dabei mit Planetfair Dubai zusammen. Beide Messen, die IPM Dubai – Internationale Pflanzenmesse und die WOP Dubai - World of Perishables, finden parallel statt.

Die Tochtergesellschaft IMAG der Messe München ist seit 2016 Mitveranstalter der WETEX - Water, Energy Technology and Environment Exhibition. Sie arbeitet dabei mit der Dubai Electricity and Water Authority zusammen.

Foto: yummex Middle East 2017/Koelnmesse GmbH

Auch die Koelmesse ist mit einer Messe in Dubai aktiv. Gemeinsam mit dem DWTC veranstaltet sie jährlich die yummex Middle East für Süßwaren und Snacks.

Alle zwei Jahre tritt die Messe Düsseldorf gemeinsam mit dem einheimischen Veranstalter Al Fajer Information & Services bei der ARABPLAST als Mitveranstalter auf.

Neuling am Golf ist die Messe Berlin. Sie organisiert gemeinsam mit einem spanischen Veranstalter die ITW Abu Dhabi - International Travel Week 2017.

Auslandsmesseprogramm des Bundes

Das Interesse der deutschen Wirtschaft an den VAE ist über die vergangenen Jahre konstant. Das zeigen die German Pavilions, die im Rahmen des Auslandsmesseprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert werden. Von den je nach Turnus 19 bis 23 Gemeinschaftsständen im Jahr finden jeweils einer in Sharjah und zwei in Abu Dhabi statt.

Airporshow Dubai - Foto: HMC

Die anderen verteilen sich auf Fachmessen unterschiedlichster Branchen in Dubai. Innerhalb der 19 deutschen Gemeinschaftsstände 2016 präsentierten sich 919 Unternehmen unter dem Label „made in Germany“. Die meisten deutschen Unternehmen waren 2016 am German Pavilion auf der Gulfood Manufacturing präsent (133 Teilnehmer), gefolgt von der ARAB LAB (120 Teilnehmer) und der Automechanika Dubai (96 Teilnehmer).

Im Rahmen des Sondermesseprogramms der Exportinitiative Energie (EE) wird jährlich ein deutscher Gemeinschaftsstand auf dem World Future Energy Summit in Abu Dhabi organisiert.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ist mit German Pavilions auf drei Messen in Dubai gemeinsam mit Unternehmen präsent.


Auslandsmesseprogramm
Messen mit German Pavilions des BMWi
Messen mit German Pavilions des BMEL
Sonderprogramm EE
2018
1931
2017
2331
2016
1931
2015
2321
2014
2021
Expo 2020

Vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 findet in Dubai eine große Weltausstellung statt. Damit wird die EXPO zum ersten Mal in der Region Naher Osten, Nordafrika und Südasien stattfinden. Im Zentrum der EXPO mit dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future” stehen die Leitthemen Opportunity, Mobility und Sustainability.

Foto: Bureau International des Exposition

Durch die geographische Lage in Dubai South, auf der Achse zwischen den Metropolen Dubai und Abu Dhabi, sowie in direkter Nähe zu bedeutenden Luft- und Seefrachtknoten, ist der Ausstellungsort logistisch und operativ sehr gut gewählt. Auf einem Areal von mehr als 4 km² werden sich mehr als 200 Länder, Regionen und Unternehmen den erwarteten 25 Mio. Besuchern präsentieren, von denen rund 70% aus dem Ausland kommen sollen.

Dem Thema der Nachhaltigkeit verpflichtet, sollen 80% der Investitionen langfristig erhalten werden. Basierend auf der Infrastruktur und den Gebäuden soll die Nutzfläche im Anschluss an die EXPO mehr als verdoppelt werden. Auch ein neues Konferenz- und Ausstellungszentrum soll entstehen. Die EXPO 2020 dient so als Ausgangpunkt für die Errichtung einer neuen Stadt, Dubai South, die als Grundlage für die Entwicklung Dubais hin zu einer Wissensgesellschaft dienen soll. Im Anschluss an die EXPO soll hier ein Umfeld geschaffen werden, in dem insbesondere die strategisch wichtigen Wirtschaftsbereiche Logistik, Tourismus, Bauwirtschaft und Bildung ihren passenden Standort sehen.

Neben der nachfolgenden Liste der nächsten Messen in den VAE, können Sie auch eine Übersicht aller Messen in unserer umfangreichen Messedatenbank mit der erweiterten Suche finden: www.auma.de/ausstellen/messen-finden.

Nächste Messen in den VAE

Es werden 28 Messen angezeigt
Datum Titel Ort Kategorie
06.11.-08.11.2018
Gulfood Manufacturing
Bundesbeteiligung Anmeldung:
Koelnmesse GmbH
Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Auslandsmesseprogramm (AMP): Unterstützung deutscher Aussteller auf Messen im Ausland durch den Bund.
07.11.-09.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
12.11.-13.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
12.11.-14.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
12.11.-15.11.2018 Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Auslandsmesseprogramm (AMP): Unterstützung deutscher Aussteller auf Messen im Ausland durch den Bund.
13.11.-15.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Auslandsmesseprogramm (AMP): Unterstützung deutscher Aussteller auf Messen im Ausland durch den Bund.
13.11.-15.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
German Trade Fair Quality Abroad (GTQ): Auslandsmessen der AUMA- und FAMA-Mitglieder.
13.11.-16.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
14.11.-16.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
14.11.-17.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
14.11.-17.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
18.11.-20.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
20.11.-22.11.2018 Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate
25.11.-26.11.2018 Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate
26.11.-29.11.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
04.12.-06.12.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
09.12.-10.12.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
10.12.-12.12.2018 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
10.12.-12.12.2018 Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
05.01.-08.01.2019 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
  Auslandsmesseprogramm (AMP): Unterstützung deutscher Aussteller auf Messen im Ausland durch den Bund. German Trade Fair Quality Abroad (GTQ): Auslandsmessen der AUMA- und FAMA-Mitglieder.
11.01.-12.01.2019 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
14.01.-17.01.2019 Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate
Auslandsmesseprogramm (AMP): Unterstützung deutscher Aussteller auf Messen im Ausland durch den Bund.
14.01.-17.01.2019 Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
20.01.-22.01.2019 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
  Auslandsmesseprogramm (AMP): Unterstützung deutscher Aussteller auf Messen im Ausland durch den Bund. German Trade Fair Quality Abroad (GTQ): Auslandsmessen der AUMA- und FAMA-Mitglieder.
21.01.-23.01.2019 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
23.01.-26.01.2019 Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
28.01.-31.01.2019 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
30.01.-01.02.2019 Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate

Kontakte

Deutsch-Emiratische Industrie- und Handelskammer
 https://vae.ahk.de/

Deutsche Botschaft Abu Dhabi
 https://uae.diplo.de/

Deutsches Generalkonsulat Dubai

 https://uae.diplo.de/ae-de/vertretungen/generalkonsulat1

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen