6. April 2021Zahl der Woche

Messemarkt Deutschland

Weltweit die Nummer eins 

Der Messeplatz Deutschland ist weltweit die Nummer 1 bei der Durchführung internationaler Messen. Jährlich finden in Deutschland 160 bis 180 internationale und nationale Messen statt, mit rund 180.000 Ausstellern und 10 Mio. Besuchern. Messen in Deutschland bringen Partner aus aller Welt zusammen. Sie sind Foren für Kommunikation und für Innovation, die den Weltmarkt abbilden. Rund zwei Drittel aller globalen Branchenmessen finden in Deutschland statt (Sehen Sie hier die aktuellen Branchenkennzahlen).  

Wichtig für die gesamte Wirtschaft

Jedes Jahr geben Aussteller und Besucher für ihr Messe-Engagement in Deutschland insgesamt 14,5 Mrd. Euro aus. Die gesamtwirtschaftlichen Produktionseffekte erreichen 28 Mrd. Euro. Die deutschen Messeveranstalter erwirtschaften jährlich einen Umsatz von knapp 4 Mrd. Euro. Von den zehn umsatzstärksten Messegesellschaften der Welt haben fünf ihren Sitz in Deutschland.  

Insgesamt werden durch die Organisation von Messen 231.000 Arbeitsplätze gesichert. In den ausstellenden Unternehmen sind im Durchschnitt rund 2 Personen pro Unternehmen mit Messebeteiligungen beschäftigt. Das ergibt bei gegenwärtig rund 58.000 messeaktiven Firmen im Business-to-Business-Segment mehr als 100.000 Vollzeitarbeitsplätze.     

  

Pluspunkte für den Messeplatz Deutschland

Zentrale Lage
Modernste Messegelände
Marktgerechte Messekonzepte
Hohe Internationalität
Professionalität
Führende Servicestandards
Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis
Attraktive Regionalmessen

Überzeugen Sie sich selbst: "Messen Made in Germany" - Film ab!

 


Struktur der deutschen Messewirtschaft

Veranstalter

Insgesamt sind in Deutschland etwa 100 Messeveranstalter tätig, rund 40 davon organisieren internationale Messen. Die größten unter ihnen gehören zu umsatzstärksten Messegesellschaften der Welt. Damit gehört die deutsche Messewirtschaft auch im internationalen Vergleich zu den führenden Dienstleistungsbranchen.

Die im AUMA zusammengeschlossenen deutschen Messeveranstalter organisieren jedes Jahr rund 300 eigene Messen – vorrangig in wichtigen ausländischen Wachstumsregionen wie Asien, Nord- und Südamerika und Osteuropa. Das nützt auch der deutschen Wirtschaft, die gerade in schwierigen Auslandsmärkten kompetente Partner für ihr Messe-Engagement braucht.

Ausstellende Wirtschaft

Rund 58.000 deutsche Unternehmen sind als Aussteller im B2B-Segment tätig. Davon gehören 52% dem verarbeitenden Gewerbe an, gefolgt von Dienstleistungen (24%) und Handel (20%). Im Hinblick auf die Beschäftigtenzahl und Umsatz dominiert der Mittelstand: 49% der Aussteller haben weniger als 50 Beschäftigte und 38% zwischen 50 bis 499 Beschäftigte. 34% der Unternehmen verzeichnen einen Umsatz von bis zu 2,5 Mio. Euro und 48% setzen zwischen 2,5 bis 50 Mio. Euro um.

Besucher

Unter allen Messebesuchern ist der Anteil der Entscheider ausgesprochen hoch und liegt bei 63%. Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder und selbstständige Unternehmer aus Deutschland stellen 35% der Fachbesucher, bei ausländischen Besuchern sind es sogar 73%. Letztere zeichnen sich durch überdurchschnittliche Entscheidungskompetenz aus: 91% haben ausschlaggebenden oder mitentscheidenden Einfluss auf Geschäftsentscheidungen. Aus Unternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern kommen 13% der Messebesucher, darunter die Top-Entscheider großer Weltkonzerne. 54% der Fachbesucher kommen aus Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten.

Serviceunternehmen

Erst die enge Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Serviceunternehmen macht eine Messe erfolgreich. An erster Stelle stehen Standbau-Unternehmen, Designer, Eventspezialisten und Consulting-Unternehmen, aber auch Spediteure, Anbieter von Schulungen für das Standpersonal sowie Gastronomie und Hotellerie. Allein die im Fachverband FAMAB vertretenen Messebaufirmen erzielen jedes Jahr einen Gesamtumsatz von rund 2 Mrd. Euro.




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.