Ausstellen im Ausland

Internationale Messen in Deutschland sind ein fester und wichtiger Bestandteil im Marketingmix der meisten deutschen Unternehmen. Auslandsmessen erweitern die Marketing-Möglichkeiten besonders für exportorientierte Unternehmen. Mit ihrer Teilnahme an Messen im jeweiligen Zielland oder Zielregion sprechen Aussteller ein größeres und weiter gefächertes Fachpublikum direkt an. Sie werben für ihr Unternehmen und Ihre Produkte, schaffen Vertrauen und festigen so ihre Position in ihrem Exportmarkt. 

Die Beteiligung an einer Auslandsmesse ist besonders für kleinere Unternehmen eine große Herausforderung und muss präzise vorbereitet werden. Dabei können Aussteller aber auch auf Erfahrungen zurückgreifen, die sie bereits auf Messen in Deutschland gesammelt haben. Weil aber die zeitliche Koordinierung der Aufgaben besonders für Messeneulinge oft wenig transparent ist, machen wir Sie hier mit den entscheidenden sieben Projektphasen vertraut.
 

PHASE 1 – MEHR WISSEN ÜBER MARKT UND MESSE

12 bis 9 Monate vor Messebeginn

PHASE 2 – PLANUNG

9 bis 6 Monate vor Messebeginn

PHASE 3 - VORBEREITUNG

6 bis 3 Monate vor Messebeginn

PHASE 4 - IN LETZTER MINUTE

Kurz vor Reiseantritt

PHASE 5 - AM MESSEPLATZ
PHASE 6 - WÄHREND DER MESSE
PHASE 7 - NACH DER MESSE


Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen neue Absatzmärkte im Ausland erschließen möchten, brauchen Sie vor Ort einen starken Partner. Deutsche Auslandsmessen mit dem Qualitätssiegel GTQ öffnen Ihnen Türen und vermitteln die entscheidenden Kontakte zu internationalen Handelspartnern. Rund 300 deutsche Messen in wichtigen ausländischen Wachstumsregionen stehen Ihnen jährlich zur Verfügung. Erfahren Sie hier mehr über "German Trade Fair Quality Abroad" .

Verantwortungsvolles Handeln bei Auslandsaktivitäten

Für Ihre Beteiligung an einer Auslandsmesse gibt Ihnen die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) Empfehlungen für ein verantwortungsvolles unternehmerisches Verhalten im Ausland. Diese Leitsätze sind ein Handlungsrahmen für multinationale Unternehmen und wurden von allen Mitgliedsstaaten und zwölf weiterer teilnehmender Staaten verabschiedet. Sie umfassen folgende Bereiche: Menschenrechte, Soziales, Umwelt, Korruptionsbekämpfung, Steuern, Verbraucherinteressen, Berichterstattung, Forschung und Wettbewerb. Dabei tragen Unternehmen nicht nur für ihr eigenes Verhalten Verantwortung, sondern auch für ihre Lieferketten.

Von der Webseite des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) können Sie sich die „OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen – Empfehlungen für verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln in einem globalen Kontext“ herunterladen.


 

Beim AUMA an der richtigen Adresse

Wo finde ich den Kontakt für meine Messe im Ausland?

Wenn Sie sich für eine Messebeteiligung im Ausland oder eine Unterstützung für Ihre Auslandsmessebeteiligung interessieren, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Denn bei uns finden Sie nicht nur alle wichtigen Informationen, sondern auch die richtigen Kontakte zu Durchführungsgesellschaften, Bundesländern oder Auslandshandelskammern. Wählen Sie in unserer AUMA-Datenbank zwischen den jeweiligen Suchbegriffen aus und starten Sie Ihren Weg zu einer erfolgreichen Messebeteiligung im Ausland.

 

Finden Sie Ihren Kontakt

Finden Sie in unserer Datenbank Ihre gewünschten Kontaktdaten:







Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen