Zurück zur Übersicht
28. Januar 2022Neustart

Messejahr 2022 startet mit Verschiebungen und Absagen

Wegen Messe-Verboten und verschärften Corona-Beschränkungen sind 2022 wenigstens 100 der 390 geplanten Messen in spätere Monate oder das kommende Jahr verschoben oder gestrichen worden.

AUMA-Geschäftsführer Jörn Holtmeier: „Dieses Hin und Her der Politik kostet weitere fünf Milliarden Euro.“ Die Messewirtschaft solle nicht weiter daran gehindert werden, sicher machbare Messen durchzuführen.

Über aktuelle Messedaten informiert der AUMA in seiner Messedatenbank.

Mehr zum Thema Kosten von Messeabsagen.







Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.