Zurück zur Übersicht
3. August 2020Neue AUMA-Medien

Wissenschaft trifft Messe: AUMA Dokumentation 15 veröffentlicht

Die Wahrnehmung von Messeständen, der Einsatz von Deep Learning zur Verbesserung der Besuchererlebnisse, die Raumwirkung auf Messen und Messeziele sind Themen der AUMA Dokumentation 15. Die Autorinnen und Autoren Saskia Krüger, Marie-Christin Gerken, Nora Ernst und Patrick Haag sind ausgezeichnete Absolventen der DHBW Ravensburg und geben hier einen spannenden Einblick in Themen der Messeforschung. 

Im Vorwort skizziert Dr. Thorsten Knoll, Messearbeitskreis Wissenschaft, die Rolle von Messen als Instrument des Wissenschaftsmarketings. Prof. Stefan Luppold, Studiengangsleiter BWL - Messe-, Kongress- und Eventmanagement der DHBW Ravenburg, stellt in einer Einführung das Thema Messe als Gegenstand von Wissenschaft und Lehre vor. 

Zusammen mit dem Messearbeitskreis Wissenschaft e.V. (MAK) hatte der AUMA im März 2020 bereits zum dritten Mal zu einem Workshop und Erfahrungsaustausch zum Thema "Wissenschaft trifft Messe" eingeladen. Das Format beschäftigt sich regelmäßig mit Messeaktivitäten von Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen.

Die geplante Veranstaltung sollte in diesem Jahr auch eine Dialogplattform bieten, bei der der wissenschaftliche Nachwuchs Erkenntnisse mit Vertretern von Hochschulen und aus der Messewirtschaft diskutieren und in Workshops vertiefen wollte. Für den AUMA bereitete Bettina Rosenbach, Referentin für Aus- und Weiterbildung, die Veranstaltung mit vor. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Workshop jedoch abgesagt werden.


Wissenschaft trifft Messe. Beiträge 2020
AUMA Dokumentation 15. Wissenschaftliche Beiträge, zusammengestellt von Prof. Stefan Luppold. Mit einem Vorwort von Dr. Thorsten Knoll.

Einführung (Prof. Stefan Luppold), Messestandgestaltung (Saskia Krüger), Einsatzmöglichkeiten von Deep Learning zur Verbesserung des Besuchererlebnisses auf Messen (Marie-Christin Gerken), Raumwirkung (Nora Ernst), Zielsetzung bei Messebeteiligungen (Patrick Haag).

AUMA (Hrsg.). 46 Seiten. Berlin 2020. Die Dokumentation ist hier verfügbar.








Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen