Zurück zur Übersicht
16. Januar 2019Forschung

AUMA verlängert Kooperation mit Hochschulnetzwerk

 

Messen bieten die optimale Schnittstelle, um Innovationen auf den Markt zu bringen. Foto: Messe Düsseldorf/Metav

Der AUMA hat jetzt seine Kooperation mit dem MesseArbeitskreis Wissenschaft (MAK) um weitere drei Jahre verlängert. Die Kooperation umfasst insbesondere Unterstützung für Hochschuleinrichtungen, die keine oder nur geringe Messe-Erfahrungen haben. Ziel ist es, Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen dabei zu unterstützen, verstärkt auf Messen auszustellen, um ihre Innovationen und Forschungsergebnisse besser zu vermarkten. Auf der letzten Tagung am 3. und 4. Dezember 2018 in Bonn vereinbarten die Mitglieder des Arbeitskreises darüber hinaus, gemeinsam mit dem AUMA im März 2019 einen Workshop zum Thema „Messe trifft Wissenschaft“ durchzuführen.

Der MesseArbeitskreis Wissenschaft (MAK) besteht seit 1992. Zu seinen Mitgliedern gehören 40 Vertreter von Hochschulen, Ministerien und Forschungseinrichtungen aus allen Bundesländern, die für Messebeteiligungen mit Wissenschaftshintergrund verantwortlich sind. Bisher gibt es pro Jahr in Deutschland rund 1.000 Beteiligungen, auf denen Hochschulen ihre Forschungsergebnisse präsentieren.




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen