Zurück zur Übersicht
13. Februar 2020Inter­national

+++ Update: Siehe neue Meldung auf www.auma.de/Corona-Virus

Corona-Virus: Aktuelle Informationen

Die Gesundheit von Besuchern, Ausstellern und weiteren Messeteilnehmern steht für die deutschen Messen an erster Stelle. Mit Blick auf das neuartige Corona-Virus haben die deutschen Messeveranstalter deshalb zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Messeteilnehmer bestmöglich zu schützen. Diese Maßnahmen reichen von gezielten Hygienemaßnahmen bis hin zum medizinischen Dienst auf dem Messegelände. Darüber hinaus stehen die Messeveranstalter in enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsbehörden im Hinblick auf notwendige oder empfehlenswerte Maßnahmen. Bisher haben die Gesundheitsbehörden keinen Anlass gesehen, die Durchführung von Messen einzuschränken.

Ebenso steht der AUMA als Verband der deutschen Messewirtschaft in regelmäßigem Kontakt mit dem Auswärtigen Amt, dem Bundeswirtschaftsministerium und dem Bundesgesundheitsministerium. Auch dort werden keine Bedenken gegen die Durchführung von Messen in Deutschland gesehen. Generell schätzen die Gesundheitsbehörden und das Robert-Koch-Institut die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland aktuell als gering ein. Dementsprechend existieren grundsätzlich keine Einreisebeschränkungen für chinesische Staatsbürger und auch keine Einschränkungen bei der Ausstellung von Visa.

Der AUMA und die Messeveranstalter sorgen durch regelmäßige Abstimmung mit den fachlich zuständigen Ministerien und Behörden und durch eigene Maßnahmen für einen hohen Gesundheitsschutz für Messeteilnehmer in Deutschland.

Weitere Informationen:
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/china-node/coronavirus


+++ Update: Siehe neue Meldung auf www.auma.de/Corona-Virus +++




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen