Zurück zur Übersicht
16. November 2018Personalien

Dietmar Schmitz im Ruhestand

Dietmar Schmitz, Leiter des Referates Messepolitik und EXPO-Beteiligungen im BMWi

Der Ausbau der Förderung des deutschen Exports durch Messen ist eines seiner großen Verdienste. Sein besonderes Engagement gilt darüber hinaus der Beteiligung Deutschlands an Weltausstellungen.  

 

Zum 31.10.2018 ging Ministerialrat Dietmar Schmitz (65), Leiter des Referates Messepolitik und EXPO-Beteiligungen im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), in den Ruhestand. Der Diplom-Volkswirt Schmitz hatte schon früh Kontakt zur Messewirtschaft. Nach dem Abschluss seines Studiums war er zunächst in einem Unternehmen für Messebeteiligungen zuständig. Er ging 1980 zum AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft, wo er 10 Jahre tätig war und u.a. das Marketing für Messen verantwortete.

1990 wechselte er in das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi). Nach Tätigkeiten beim Koordinator für Luft- und Raumfahrt sowie bei der deutschen EU-Vertretung in Brüssel trat Schmitz 1992 in das damalige Auslandsmessereferat ein. Er war dort 14 Jahre als Stellvertretender Referatsleiter an vielen Entscheidungen zur Messepolitik und dem Engagement Deutschlands im B.I.E. – Bureau International des Expositions, Paris, beteiligt. 2006 trat er die Nachfolge von Ministerialrat Rüdiger Kreienkamp-Rabe an. Seitdem leitete er das Referat für Messepolitik und EXPO-Beteiligungen im BMWi, das insbesondere für die Durchführung des Auslandsmesseprogrammes zuständig ist.

Jährlich werden mit diesem Programm rund 6.000 deutsche Unternehmen der rund 270 German Pavilions auf Auslandsmessen unterstützt. Das nachfrageorientierte Programm wird gemeinsam mit dem Arbeitskreis für Auslandsmessebeteiligungen beim AUMA festgelegt, in dem unter Koordinierung des AUMA zahlreiche Verbände exportorientierter Branchen vertreten sind. Außerdem ist das Messereferat für das 2007 gestartete Förderprogramm für junge innovative Unternehmen auf deutschen Leitmessen verantwortlich.

Dietmar Schmitz war außerdem als EXPO-Kommissar des Deutschen Pavillons an vielen Weltausstellungen maßgeblich involviert: Saragossa (2008), Shanghai (2010), Yeosu (2012), Mailand (2015), Astana (2017) und an der bevorstehenden Beteiligung der Bundesrepublik in Dubai (2020). Bis zum Abschluss der Weltausstellung in Dubai im Jahr 2021 wird er weiterhin seine Aufgaben als Generalkommissar des Deutschen Pavillons wahrnehmen.

Dietmar Schmitz hat sich um die Förderung des deutschen Exports durch Messebeteiligungen im In- und Ausland große Verdienste erworben, insbesondere durch sein klares Bekenntnis zur Orientierung des Auslandsmesseprogramms an der Nachfrage der Wirtschaft. Die Kooperation mit dem AUMA als messefachlicher Berater und Mittler zwischen Ministerium und exportorientierter Wirtschaft war für ihn ein effizientes Instrument, um den dauerhaften Erfolg des Programms durch hohe Akzeptanz in Politik und Wirtschaft zu sichern.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen