Zurück zur Übersicht

Messe Berlin bleibt mit Jahresergebnis im Plan

Die Messe Berlin liegt mit ihrem Ergebnis für das Jahr 2019 im Plan, meldete die Messegesellschaft am 19. Dezember 2019. Der Konzern schließt das letzte Jahr mit einem voraussichtlichen Umsatz von 283 Mio. Euro ab und liegt damit auf der Höhe vom Vergleichsjahr 2017 (284 Mio. Euro).

Jedes Jahr beteiligen sich rund 8.000 Aussteller an der ITB in Berlin, rund 6.500 kommen aus dem Ausland. Im April 2020 veranstaltet die Messe Berlin erstmals die ITB India in Mumbai.

Das Jahresergebnis der Messe Berlin steht vor dem Hintergrund weiterer Investitionen des Unternehmens sowohl in die Modernisierung des Geländes als auch in den Ausbau des Neugeschäfts. Als wesentlichen Teil dieser Strategie eröffnete die Messe Berlin nach anderthalb Jahren Bauzeit im August 2019 den hub27 als multifunktionale Kongress- und Messehalle. Der Bau wurde im Zeit- und Kostenrahmen errichtet. Für den weiteren Ausbau des Geschäfts startete das Unternehmen im November 2019 eine neue Fachmesse für Zulieferer in der E-Mobilitätsbranche, die MES Expo. Auch das Auslandsgeschäft wird weiterentwickelt. Für 2020 ist die Premiere der ITB India als dritter Ableger der globalen Leitmesse ITB geplant.

Insgesamt präsentierten sich 2019 über 36.000 Aussteller aus über 180 Ländern auf den Eigen- und Gastveranstaltungen der Messe Berlin – eine deutliche Steigerung gegenüber 2017. Nach vorläufigen Berechnungen kamen dabei zwischen Januar und Dezember knapp 2,1 Mio. Besucher zu den insgesamt 126 Veranstaltungen, darunter allein über 100.000 Besucher zu 23 nationalen und internationalen Kongressen von externen Veranstaltern.

Weitere Informationen: www.messe-berlin.de

Zurück zur Übersicht




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen