Zurück zur Übersicht
11. August 2021Neustart

Messe-Neustart bleibt auf Kurs: AUMA begrüßt Ergebnisse der Bund-Länder-Konferenz

Seit Ende Juni führt die Messewirtschaft wieder erfolgreich Messen in Deutschland durch. Foto: Nordstil 2021 

Bund und Länder haben mit ihrem gestrigen Beschluss klargestellt, dass unter Einhaltung der 3G-Regeln (geimpft, genesen, getestet) Messen auch weiterhin in Deutschland stattfinden können. Der AUMA begrüßt dieses klare Signal, das damit zur Planungssicherheit von Messeveranstaltern, Ausstellern und Dienstleistern beiträgt.

Seit Ende Juni führt die Messewirtschaft wieder erfolgreich Messen in Deutschland durch. Die Messewirtschaft verfügt über umfassende Hygienekonzepte, die seit Beginn der Corona-Pandemie beständig weiterentwickelt worden sind. Die Konzepte sind behördlich abgestimmt und genehmigt. Bereits im vergangenen Herbst haben die Messeveranstalter mit ihrer starken Organisations- und Durchführungskompetenz und ihrer modernen Infrastruktur gezeigt, dass sie alle Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz umsetzen können. Zusammen mit der 3G-Regel liegt damit ein sehr gutes ganzheitliches Instrumentarium vor, um die Teilnahme an Messen sicher zu ermöglichen.

Jetzt ist es Aufgabe der Bundesländer, den entsprechenden rechtlichen Rahmen zu schaffen, damit Messen bundesweit unabhängig von Inzidenzwerten zulässig sind. Dies gilt gerade auch vor dem Hintergrund, dass Bund und Länder zukünftig weitere Indikatoren zur Beurteilung des Infektionsgeschehens heranziehen werden.


Weitere Informationen


 Informationen zu den aktuellen Regelungen in den Bundesländern

 Informationen zu den nächsten Messen in Deutschland





Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Stellen Sie hier die Konfiguration der Cookies ein: Cookie-Einstellungen.
Informationen zum Datenschutz beim AUMA finden Sie hier.