Zurück zur Übersicht
10. Februar 2012Recht

​​​​​Empfehlung für Nachhaltigkeitsberichte in der Veranstaltungswirtschaft

​​Die Global Reporting Initiative (GRI) hat im Januar 2012 einen Leitfaden für die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft veröffentlicht. Die GRI ist eine nicht staatliche Stelle mit Sitz in Amsterdam, die ein international anerkanntes Rahmenwerk für die Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten für Unternehmen erarbeitet hat. Die Nachhaltigkeitsberichterstattung soll anderen Firmen, Regierungen, Investoren, Arbeitnehmern und einer interessierten Öffentlichkeit vergleichbare Orientierungshilfen in ihren Entscheidungen bieten und auf diesem Weg eine weltweite nachhaltige Entwicklung unterstützen. Zusätzlich zu dem allgemeinen Rahmenwerk gibt es für verschiedene Branchen eigens auf sie zugeschnittene Richtlinien, sogenannte Sector Supplements.

Neu hinzugekommen ist nun ein Sector Supplement für den Veranstaltungsbereich. Dieses richtet sich nach Angaben von GRI an die Veranstalter von Messen, Konferenzen und Meetings sowie von Sportveranstaltungen und Kulturereignissen. Diese Breite des Anwendungsspektrums erschwert allerdings die Nutzung für einzelne Spezialbranchen, wie etwa die Messewirtschaft. Das Supplement enthält die Original-Richtlinien mit den Leistungsindikatoren für wirtschaftliche, ökologische und soziale Fragen, deckt aber auch die Bereiche ab, die für Veranstalter von besonderem Gewicht sind: die Wahl des Veranstaltungsortes, die Koordination von Mitarbeitern und Servicedienstleistern, die Anreise der Teilnehmer, der Umgang mit den verwendeten Materialien nach Ende der Veranstaltung.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen