Zurück zur Übersicht
19. September 2017Recht

Neufassung des Bundesdatenschutzgesetzes verkündet

Am 5. Juli 2017 ist die aufgrund der EU-Datenschutzgrundverordnung angepasste Fassung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) im Bundesgesetzblatt verkündet worden. Das Gesetz tritt zusammen mit der EU-Datenschutzgrundverordnung zum 25. Mai 2018 in Kraft. Damit müssen Unternehmen künftig nicht nur die Datenschutzgrundverordnung, sondern daneben auch das neue BDSG beachten. Wesentliche Änderungen im neuen BDSG sind die in § 26 geregelten Vorschriften zum Beschäftigtendatenschutz und die drastische Erhöhung der Bußgelder bei Datenschutzverstößen. So können künftig für bestimmte Verstöße Bußgelder in Höhe von bis zu 2 % des Jahresumsatzes oder 10 Mio. Euro, bzw. 4 % des Jahresumsatzes oder 20 Mio. Euro verhängt werden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen