Zurück zur Übersicht
7. August 2020Inter­national

Nochmals mehr ausländische Aussteller in Deutschland in 2019

Im letzten Jahr vor der Corona-Pandemie stellten die Messen in Deutschland nochmals ihre Attraktivität für ausländische Aussteller unter Beweis. Ihre Zahl legte 2019 um 3,5% zu und erreichte 113.109. Ähnlich wie 2018, verzeichnete eine der ausstellermäßig „kleineren“ Regionen die höchste Wachstumsrate bei den ausländischen Ausstellern auf dem Messeplatz Deutschland: Nach Lateinamerika im Jahr zuvor war 2019 Afrika der Spitzenreiter vor Asien.

Auch 2019 war China mit 15.685 Beteiligungen die größte Ausstellernation auf Messen in Deutschland.


Fast 16% Zuwachs im Vergleich zu den jeweiligen Vorveranstaltungen wurde in Deutschland für die afrikanischen Staaten registriert, an der Spitze Nordafrika mit Ägypten (+10%), Marokko (+22%) und Tunesien (+30%), während Südafrika (-1%) als zweitgrößtes Ausstellerland, sonst fast gleichauf mit Ägypten, zurückfiel.

Mit Abstand wichtigste Region außerhalb Europas war aber weiterhin Süd-, Ost-, Zentral-Asien mit fast 31.000 Ausstellern und wieder starken Zuwächsen aus den führenden Ländern China (+14%), Indien (+7%) und Süd-Korea (+8%).

Nordamerika verzeichnete nur ein unterdurchschnittliches Wachstum von 1,5%, wobei ein 3%-Rückgang aus den USA einem 7%-Zuwachs an kanadischen Ausstellern gegenüberstand. Lateinamerika war 2019 die wachstumsschwächste Region mit einem Aussteller-Minus von 8%. Mexiko, das 2018 eine starke Präsenz als Gastland der Hannover-Messe hatte, fiel wieder auf das frühere Niveau zurück, Brasilien legte leicht zu und Argentinien verlor 5% Aussteller. Lediglich Kolumbien hatte mit +7% einen starken Zuwachs.

Die EU-Länder kamen auf ein leichtes Minus von 2%, wobei mehrere der ausstellerstarken Länder Süd- und Westeuropas geringe Rückgänge hatten, abgesehen von Italien (+1%). Vor allem die baltischen Staaten verzeichneten dagegen deutliche Zuwächse, aber auch Kroatien, Polen und Slowenien. Die europäischen Nicht-EU-Länder konnten mit +11% erheblich zulegen, allen voran Russland (+ 15%) und die Türkei (+ 11%). Die Ukraine hatte ausgehend von eher geringem Niveau sogar fast ein Drittel mehr Aussteller. Die Schweiz büßte dagegen mehr als 6% Aussteller gegenüber den Vorveranstaltungen ein.

Die fünf größten Länder gemessen an der Ausstellerzahl waren 2019 die Volksrepublik China mit 15.685 Beteiligungen, vor Italien (13.683), Frankreich (6.624), den USA (5.346) und den Niederlanden (5.341).




Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen