Zurück zur Übersicht
14. November 2018Messe­wirtschaft

Bundeswirtschaftsministerium fördert Messeteilnahmen von Start-ups in 2019

Förderprogramm um weitere vier Jahre bis Ende 2023 verlängert

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt im Jahr 2019 wieder Start-ups bei ihrer Messebeteiligung. Die geförderten Firmen können sich auf 62 internationalen Messen in Deutschland an Gemeinschaftsständen beteiligen, die von den jeweiligen Messeveranstaltern organisiert werden. Das Messeprogramm für junge, innovative Unternehmen richtet sich insbesondere an Start-ups aus Industrie, Handwerk und technologieorientierten Dienstleistungsbereichen. Es soll die Vermarktung und insbesondere den Export neuer Produkte und Verfahren von Unternehmen aus Deutschland unterstützen. Das Förderprogramm wurde jetzt um weitere vier Jahre bis Ende 2023 verlängert.

Die teilnehmenden Unternehmen bekommen bei den ersten zwei Messebeteiligungen 60% der Kosten für Standmiete und Standbau erstattet; bei der dritten Beteiligung reduziert sich die Erstattung auf 50%. Insgesamt können drei Teilnahmen an der gleichen Messe gefördert werden.

Eine Übersicht der Messen und die Förderbedingungen stehen auf der Website des AUMA bereit unter https://www.auma.de/de/ausstellen/foerderungen/foerderungen-in-deutschland und beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA): www.bafa.de/Wirtschafts- und Mittelstandsförderung. Antragsformulare sind ebenfalls beim BAFA erhältlich.

Der AUMA kennzeichnet die Messen mit Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen in der Online-Messedatenbank mit dem Zeichen „JIU“.


Bildmaterial:

Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen
Foto: © AUMA

Download: JPG-Datei



 

Kennzeichnung der geförderten Messen in der AUMA-Messedatenbank. Download der PNG-Datei

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen