Zurück zur Übersicht

Sachsen-Anhalt – Messebeteiligungen

Teilnahme an Messen und Ausstellungen

Produkte und Leistungen des Unternehmens präsentieren, Absatzchancen erhöhen, Umsatz ankurbeln. Messen und Ausstellungen sind für Firmen unverzichtbare Marktplätze und Branchentreffs – diese Förderung ermöglicht es auch kleinen und mittleren Unternehmen.

Wer wird gefördert?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) des produzierenden Gewerbes, des Handwerks oder Unternehmen die überwiegend produktive Dienstleistungen erbringen.

Was wird gefördert?

Teilnahme an Messen (z. B.: Standmiete, Standbau, Katalogeintrag, Transport von Exponaten, Dolmetscherkosten).

Wie wird gefördert?

  • Zuschuss bis zu 75 % der förderfähigen Ausgaben
  • Inlandsmessen: max. 8.000 Euro (Existenzgründer max. 12.000 Euro)
  • Auslandsmessen: max. 16.000 Euro (Existenzgründer max. 24.000 Euro)
  • max. 3 Messen pro Jahr und Unternehmen


Was ist weiterhin zu beachten?

  • Die Förderanträge müssen spätestens acht Wochen vor Messebeginn in der IB vorliegen
  • Soweit andere Fördermöglichkeiten wie z. B. durch den Bund bestehen, ist eine Förderung nach diesem Programm ausgeschlossen
  • Teilnahme an Auslandsmessen, die vom Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) gelistet und an Inlandsmessen, die im Handbuch des AUMA als international und national gekennzeichnet sind
  • Reisekosten gehören nicht zu den förderfähigen Ausgaben


Wie ist das Antragsverfahren?

Anträge sind formgebunden spätestens acht Wochen vor Messebeginn an die Investitionsbank Sachsen-Anhalt zu richten (Posteingang). Anträge erhalten Sie bei der IB Sachsen-Anhalt.

 

 

Finden Sie Ihren Kontakt

Finden Sie in unserer Datenbank Ihre gewünschten Kontaktdaten:




 Quelle: IB Investitionsbank des Landes Sachsen-Anhalt

Alle Angaben: Stand 01/2018

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und unseren Webauftritt zu optimieren.
Nutzen Sie unsere Webseite weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen